Wissenschaft spannend für alle: Visionary or Fantasy?

Internationale Kinderunikonferenz vom 10. bis 12. September 2014 an der Universität Wien

Wien (OTS) - "Creating open spaces for science communication and social inclusion" ist das Motto der internationalen Konferenz der Kinderunis, die im September an der Universität Wien stattfindet. Veranstaltet wird die dreitägige Konferenz vom Kinderbüro Universität Wien. Erwartet werden mehr als 200 ExpertInnen aus über 34 Ländern.

Offene Räume schaffen ungewöhnliche Begegnungen

In den letzten Jahren haben Universitäten und andere Wissenschaftsorganisationen versucht, sich einem breiteren Publikum zu öffnen und neue Räume für Begegnungen zu schaffen. Ungewöhnliche Begegnungen wurden so einer ganz spezifischen Zielgruppe, nämlich Kindern und Jugendlichen, ermöglicht. Das Kinderbüro der Universität Wien hat mit seinen Kinderuniaktivitäten eine Vorreiterrolle eingenommen. Im Auftrag der Europäischen Kommission wurde ein internationales Netzwerk aufgebaut (EUCU.NET - European Children's Universities Network) sowie im Projekt SIS-Catalyst der Erfahrungsaustausch zwischen Kinderuni-OrganisatorInnen angeregt und Kooperationen und Qualitätsentwicklung forciert.

Kernthema "Social inclusion"

Eine große Herausforderung in der Entwicklung der Kinderunis ist es, Kinder aus einem benachteiligten Umfeld zu erreichen. Das Thema "social inclusion" steht daher auch im Zentrum der internationalen Konferenz, die von 10.-12. September 2014 an der Universität Wien stattfindet und vom Kinderbüro Universität Wien organisiert wird. Im Rahmen der Konferenz werden Beispiele für social inclusion im Bereich Wissenschaftsvermittlung aus aller Welt - von Australien und Indien über zahlreiche europäische Länder inklusive Österreich bis hin nach Kolumbien - präsentiert, sowie Erfolgsrezepte, die den Zugang zu Bildung erhöhen und die Neugier auf Forschung und Wissenschaft fördern, diskutiert. Weiters bieten die drei Tage viel Raum für Offenen Diskurs mit Input von namhaften WissenschafterInnen.

Als Keynote-Speaker bringen der Soziologe Michael Hartmann (TU Darmstadt, D) und Bildungswissenschafterin Emily Dawson (Kings College London, UK) neueste Forschungsergebnisse zum Thema ein während Abhay Kothari (Manthan Bildungsprogramm, IN) und Charles Hopkins (York University, CAN; UNESCO Chair) die globale Dimension des Themas umreißen werden.

Weitere Informationen: http://www.eucu.net/conference_vienna

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Konferenz zu besuchen! Akkreditierung bei Petra Eckhart.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Eckhart
Kinderbüro Universität Wien
M +43-664-8565 809
petra.eckhart@univie.ac.at
http://kinder.univie.ac.at
http://kinderuni.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001