Militär-WM: Klug gratuliert österreichischem Team zu Bronze im Orientierungslauf

Zweite WM-Medaille in zwei Tagen

Wien (OTS/BMLVS) - Nach der gestrigen Mitteldistanz-Silbermedaille im Orientierungslauf bei der Militärweltmeisterschaft konnte Österreich heute im Mannschaftsbewerb im burgenländischen Eisenberg Bronze holen. Das Team aus Korporal Xander Berger, Korporal Helmut Gremmel, Zugsführer Gernot Kerschbaumer sowie Zugsführer Markus Lang, Korporal Robert Merl und Korporal Christian Wartbichler musste sich nur von der Siegermannschaft aus der Schweiz sowie von Russland auf Platz zwei geschlagen geben.
Sportminister Klug gratuliert: "Die österreichischen Läufer sind im Team sehr stark. Auf zwei Medaillen binnen zwei Tagen kann man nur stolz sein." Für den Mannschaftsbewerb wurden die Bewertungen aus dem gestern stattgefundenen Mitteldistanzlauf und dem heutigen Langdistanzbewerb zusammengezählt.

Die 47. Militärweltmeisterschaft vom 25. bis 29. August wird im Raum Deutsch Schützen/Eisenberg, Badersdorf, Kohfidisch und Güssing ausgetragen. 386 Teilnehmer aus 31 Nationen treten dabei im Mittel-sowie im Langdistanzwettkampf und im Staffelwettkampf gegeneinander an.
Der Internationale Militärsportverband (CISM - Conseil International du Sport Militaire) ist neben dem Internationalen Olympischen Komitee einer der größten Sportverbände der Welt. Ziel von CISM ist die Herstellung dauerhafter Beziehungen von Angehörigen von Streitkräften aus aller Welt über den sportlichen Wettkampf.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002