MA 49: Das fahrende Au-Theater auf Besuch im nationalparkhaus wien-lobAU

Wien (OTS) - Tauchen Sie ein in die mystische Welt der Auen! Mit Liedern zur Drehorgel, drei beherzten Akteuren, Puppenspiel und Zauber im Theaterwagen verwandeln sich die Donau-Auen diese Saison in eine Theaterbühne. sirene Operntheater schrieb für den Nationalpark Donau-Auen ein kurzes, vergnügliches Wandertheaterstück um den Donaufürsten, seine Tochter, das Au-Weibchen, und ihr wechselhaftes Zusammenleben mit den Menschen.

Mehr zu sirene Operntheater: www.sirene.at

VATER DONAU - TOCHTER AU

Das Theaterstück entführt in eine magische Welt.

Über ein Jahrtausend beobachten der Donaufürst und seine Tochter die Menschen. Doch in den letzten 200 Jahren läuft an der Donau einiges schief. Die Menschen regulieren und stauen den mächtigen Donaustrom, bedrängen und vertreiben die vielfältigen Bewohner und Begleiter des Flusses und wollen sich vom Au-Weibchen nicht mehr verzaubern lassen.

Der Donaufürst verliert die Geduld und beschließt auszuwandern. Das Au-Weibchen hingegen soll an den alten Wels verheiratet werden -einen Fisch, der auch die schwierigen Bedingungen erträgt. Eine Katastrophe für das menschenverliebte Au-Weibchen...

Lobau - Wiens Beitrag zum Nationalpark

Die Lobau ist eines der letzten intakten Au-Gebiete Europas. Mit einer Fläche von ca. 2.300 Hektar, das sind rund 24 Prozent der Gesamtfläche des Nationalparks Donau-Auen, ist die Lobau Wiens größter Beitrag zum Nationalpark. Das Forstamt der Stadt Wien bewirtschaftet und pflegt die Lobau gemäß den Nationalpark-Managementplänen. Durch spezielle Maßnahmen sollen die ökologische Funktionsfähigkeit und die natürliche Entwicklung dieses Auen-Ökosystems gewährleistet bleiben. Die wichtigsten Ziele sind die Erhaltung wertvoller Lebensräume sowie ein umfassender Schutz der Tier- und Pflanzenarten. Darüber hinaus wird von den MitarbeiterInnen des Forstamts ein vielfältiges Freizeit- und Umweltbildungsprogramm wie das NationalparkCampLobau, Ausflüge mit dem NationalparkBoot, geführte Wanderungen, ein Wander- und Radwegenetz, der Naturlehrpfad Obere Lobau uvm. angeboten.

o Veranstaltungsdetails:
o Donnerstag, 28. August:
o nationalparkhaus wien-lobAU. Aufführungen um 14.30 und 16.30 Uhr. o Freitag, 29. August:
o nationalparkhaus wien-lobAU. Aufführungen um 14.30 und 16.30 Uhr. o Der Eintritt ist frei!
o Dauer: ca. 50 Minuten

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Florian Hutz
Internes und externes Kommunikationsmanagement
MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Tel: 01-4000-49031
florian.hutz@wien.gv.at
www.wald.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001