Klug gratuliert Orientierungsläufer Kerschbaumer zu Silber bei Militärweltmeisterschaft

Weltmeister nun auch zweifacher Vizeweltmeister

Wien (OTS/BMLVS) - Beim heutigen Orientierungslauf-Mitteldistanzbewerb im Rahmen der 47. Militärweltmeisterschaft in Güssing holte Zugsführer Gernot Kerschbaumer die Silbermedaille. Auf einer Strecke von 6,5 Kilometern konnte der Heeressportler sich gegen 181 Kontrahenten aus aller Welt durchsetzen. Sportminister Klug gratuliert: "Gernot Kerschbaumer hat mit seiner Silbermedaille bewiesen, dass er ganz vorne mitläuft. Für den morgigen Bewerb in der Langdistanz wünsche ich ihm alles Gute!" Bereits 2011 in Rio de Janeiro konnte der 31-jährige Steirer den Weltmeistertitel im Langdistanz-Bewerb für sich verbuchen. Kerschbaumer freut sich über seine neue Medaille: "Es ist ein überwältigendes Gefühl, in der Heimat eine Medaille zu erringen, vor allem, weil der Druck für mich ziemlich hoch war." Zugsführer Kerschbaumer ist seit dem 1. Oktober 2001 beim Österreichischen Bundesheer und wird vom Heeresleistungssportzentrum Seebenstein gefördert.

Die 47. Militärweltmeisterschaft vom 25. bis 29. August wird im Raum Deutsch Schützen/Eisenberg, Badersdorf, Kohfidisch und Güssing ausgetragen. 386 Teilnehmer aus 31 Nationen treten dabei im Mittel-sowie im Langdistanzwettkampf und im Staffelwettkampf gegeneinander an.
Der Internationale Militärsportverband (CISM - Conseil International du Sport Militaire) ist neben dem Internationalen Olympischen Komitee einer der größten Sportverbände der Welt. Ziel von CISM ist die Herstellung dauerhafter Beziehungen von Angehörigen von Streitkräften aus aller Welt über den sportlichen Wettkampf.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001