Tirols LH Platter spricht Klartext: "Die Bundes-ÖVP braucht eine Kurskorrektur!"

Wien (OTS) - Tirols Landeshauptmann Günther Platter ist, so wie alle anderen Landesparteichefs der ÖVP, in größter Sorge um die Zukunft der Bundespartei. In der neuesten Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS fordert er Parteichef Michael Spindelegger klipp und klar zu einer Kurskorrektur auf: "Tatsache ist, dass die ÖVP auf Bundesebene deutlich an Vertrauen eingebüßt hat. Das kann man nicht mehr schönreden. Wir brauchen wieder mehr Profil!" Platter, der eine sofortige Steuersenkung verlangt, nennt drei Punkte, die zur Gesundung der Bundes-ÖVP passieren müssten: "Bürger entlasten! Unternehmer unterstützen! Eine soziale Partei sein, also Besinnung auf unsere christlich-sozialen Wurzeln!"

Demonstrativ stellt sich Platter auf die Seite von Oberösterreichs LH Josef Pühringer, der zuletzt "das Herumgrundeln" der Bundespartei bei kaum mehr 20 Prozent in allen Meinungsumfragen als "unerträglich und beschämend" bezeichnete: "Ich gebe ihm völlig recht! Es muss die Trendumkehr her, die Kurskorrektur." Vor allem aber: Die Bundes-ÖVP müsse ab sofort mehr auf ihre Landeshauptleute und Landesparteichefs hören, sie mehr als derzeit in politische Entscheidungen einbinden und "vor allem ernst nehmen." Denn die wüssten viel besser um die Stimmung der Österreicher Bescheid als die Wiener Parteizentrale, "und viele unserer Bürger in den Bundesländern können mit dem, was aus Wien kommt, nicht mehr mit."

Dass die innerparteiliche Lage für Parteichef Michel Spindelegger immer prekärer wird, deutet Platter im Hinblick auf bevorstehende Landtagswahlen sehr deutlich an: Das Desaster der Bundes-ÖVP ziehe bereits auch die noch starken ÖVP-Länder hinunter: "Das ist ein Problem, siehe Vorarlberg, da können wir nicht länger zuschauen!"

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002