FP-Gudenus zum Wiener Stadtschulrat: Nach drei Wochen muss Häupl endlich reagieren!

Noch immer keinerlei Kommentar zum Rücktritt von Dr. Helmut Günther als Vizepräsident

Wien (OTS/fpd) - "Die Wiener SPÖ scheint den jugendlichen Elan des designierten Nachfolgers Maximilian Krauss zu fürchten", zeigt sich Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus einerseits amüsiert über die seit dem Rücktritt Dr. Helmut Günthers herrschende Funkstille, andererseits aber auch irritiert: "Dr. Günther hat das Amt zurückgelegt, weil er als neuer Gemeinderat nicht als Ämterkumulierer dastehen will. Das ist grundanständig." Er appelliert an SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl, als Präsident des Wiener Stadtschulrats aktiv zu werden: "Einen Menschen durch Untätigkeit an eine Position zu fesseln, kann nicht im Sinne des Rechtsstaates sein. Ich hoffe, dass Häupl bald reagiert. Wir warten jedenfalls schon darauf, dass in der Sache etwas weitergeht." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003