Anläßlich des Geburtstages der Fotografie bietet die LIK Akademie für Foto und Design ein analoges Ausbildungsmodul an.

Mit analoger Technik seine eigene Kreativität entfalten und fotografische Unikate erschaffen.

Wien (OTS) - Heute vor 175 Jahren war die offizielle Geburtsstunde der Fotografie. Die optischen Grundgesetzte der Fotografie sind bis heute unverändert, nur die Aufzeichnung auf einen digitalen Sensor hat den auf lichtempfindlichen Silberkristallen basierenden Film nahezu verdrängt. Als Ehrung dieses historische Ereignis und um zu verhindern, dass analoge Technologien in Vergessenheit geraten, bietet die LIK Akademie für Foto und Design, neben seinen bewährten Lehrgängen der digitalen Fotografie, ab sofort auch analoge Ausbildungsmodule an. Analoge Unikate werden nicht nur in der Kunstfotografie Beständigkeit haben sondern den schöpferisch kreativen Zugang zur Fotografie bewahren. Den Teilnehmerinnen wird die Möglichkeit geboten, unter erfahrener Leitung selbst die ersten Schritte der Fotopioniere zu gehen und sich von der Faszination der magischen Entstehung eines Bildes gefangen nehmen zu lassen.

Rückfragen & Kontakt:

Eric Berger, Lehrgangsleiter der LIK Akademie
für Foto und Design GmbH
Mobil: 0664/4229121; EMail: fotocult@me.com
www.studium-fotografie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006