BZÖ-Korak: Welche Mitarbeiter werden bei Laibach-Bus beschäftigt?

Klagenfurt (OTS/BZÖ) - Nach einem Medienbericht in der heutigen "Kronen Zeitung" verlangt BZÖ-Abgeordneter Wilhelm Korak vom zuständigen Landesrat Holub Auskunft darüber, welche Mitarbeiter beim Laibach-Bus mit Kärntner Steuergeld finanziert werden. "Nicht nur, dass ein Busfahrer gegenüber einer Klagenfurterin handgreiflich wurde, es stellt sich auch die Frage, welche Nationalität die Busfahrer genau haben. Wenn es stimmt, dass diese teils aus Slowenien stammen, frage ich mich wie der Kärntner Steuerzahler dazu kommt, ausländische Beschäftigte zu finanzieren. Wir haben genug Beschäftigungslose im eigenen Land! Die Arbeitsbehörden sollten das mal unter die Lupe nehmen."

Die Missstände und Fehler beim "Laibach-Bus" würden sich jedenfalls derart häufen, dass eine Einstellung dieses teuren Sinnlos-Projektes einmal mehr ein Gebot der Stunde sei, schließt Korak.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0463 - 501246
office@bzoe-kaernten.at
www.bzoe-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001