LH-Stv. Entholzer: "Wir trauern um eine große Sozialdemokratin und gute Freundin!"

SPÖ Oberösterreich nach Tod von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer in tiefer Trauer

Linz (OTS) - Traurig und bestürzt über den Tod von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer reagiert der Landesparteivorsitzende der SPÖ Oberösterreich, Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer: "Mit Barbara Prammer verlieren wir nicht nur eine Sozialdemokratin, die von ganzem Herzen für die Menschen in Österreich gearbeitet hat, sondern auch eine jahrelange Wegbegleiterin und Freundin. Sie war eine starke Kämpferin für die Interessen derjenigen, die es oft nicht so leicht hatten. Ein besonderes Anliegen war ihr die Frauenpolitik. In ihrer Tätigkeit als Frauenministerin hat sie viel erreicht, zum Beispiel das Wegweiserecht, auf das wir zu Recht stolz sein können."

Entholzer würdigt besonders Prammers Einsatz für die Demokratie, welche sie gerade als Präsidentin des Nationalrates gestärkt und verteidigt hat: "Barbara hat sich nicht damit zufrieden geben wollen, dass sich die Menschen frustriert von der Politik abgewendet haben. Ganz im Gegenteil war sie stets bemüht, sie zur Teilnahme an der Demokratie zu ermuntern." Barbara Prammer hatte im Vorfeld zur Nationalratswahl im vergangenen Jahr das Buch "Wir sind Demokratie" herausgegeben. "Ihr unermüdliches Engagement für ein stärkeres Demokratiebewusstsein, für ein respektvolles Miteinander und mehr Gleichheit in Politik und Gesellschaft sind uns Beispiel und Auftrag zugleich!" betont Landeshauptmann-Stellvertreter und SPÖ-Landesparteivorsitzender Reinhold Entholzer.

Barbara Prammer war bis zuletzt eine wichtige Begleiterin in der SPÖ Oberösterreich und nahm, wann immer es ihr möglich war, Termine in ihrem Bundesland wahr, ihrer persönlichen und politischen Heimat. "Hier wird sie uns besonders fehlen. Unser ganzes Mitgefühl gehört in dieser schweren Stunde natürlich ihrer Familie, im besonderen ihren Eltern und Kindern", schließt Entholzer.

Barbara Prammer ist 1954 als Kind einer Bergarbeiterfamilie in Ottnang/Hausruck geboren. Nach der Matura an der Handelsakademie Vöcklabruck studierte sie Soziologie an der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Am 1. Juli 1974 trat Barbara Prammer der SPÖ bei.

1990 wurde Barbara Prammer zur Landesvorsitzenden der SPÖ Frauen Oberösterreich gewählt. Diese Funktion hielt sie bis 2005 inne. 1991 übernahm Barbara Prammer ihr erstes politisches Mandat. Sie wurde in den Landtag und zugleich zur 2. Landtagspräsidentin gewählt. Seit 1991 ist Barbara Prammer stellvertretende Landesparteivorsitzende der SPÖ Oberösterreich gewesen, seit 1995 stv. Bundesparteivorsitzende.

1995 wurde sie als erste Frau in die oberösterreichische Landesregierung berufen, sie wurde Landesrätin für Wohnbau, Naturschutz und Verwaltungspolizei. 1997 wurde Barbara Prammer von Viktor Klima in die Bundesregierung berufen, drei Jahre lang führte sie als Bundesministerin das Ressort Frauenangelegenheiten und Konsumentenschutz. Im gleichen Jahr übernahm sie auch - bis 2009 -den Vorsitz der SPÖ-Frauen.

Seit der Nationalratswahl im Oktober 1999 ist Barbara Prammer Abgeordnete zum Nationalrat. 2004 wurde sie zur Zweiten Nationalratspräsidentin gewählt. Seit 2006 ist sie als erste Frau Nationalratspräsidentin und an der Spitze des österreichischen Nationalrates.

Im März dieses Jahres wurde Barbara Prammer für ihre Tätigkeiten mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich, Kommunikationsmanagement
Sabine Schatz
Tel.: 0664/353 26 50
sabine.schatz@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001