Erläuterung Prozessbeginn >>vorwärts Tirol/Mag. Lucas Krackl

Tirol (OTS) - Geschätzte Redaktion,

die Berichterstattung der letzten Tage aufgreifend, präzisiert der kaufmännische Geschäftsführer von >>vorwärts Tirol Mag. Robert Possenig zwei Darstellungen.

In Streit stehende Forderung über Euro 700.000.--

Immer wieder wird über Schulden in der Höhe von Euro 700.000.-- im Zusammenhang mit >>vorwärts Tirol gesprochen. Hierzu sei nochmals festgehalten, dass es sich hierbei um eine Rechnung einer Innsbrucker Digitaldruckerei handelt, welche in ihrer Höhe bestritten wird. Alle internen Recherchen sowie auch die aktuellen externen Gutachter kommen hier zum Schluss, dass einerseits ein weit geringerer Betrag vereinbart war und dass andererseits Quantität und Qualität der gelieferten Leistungen einen Rechnungsbetrag in dieser Höhe nicht rechtfertigen. Aus diesem Grund wurde mehrfach das Gespräch mit dem zur Zeit der Leistungserbringung bestellten Parteigeschäftsführer von >>vorwärts Tirol Mag. Lucas Krackl gesucht. Während seiner Zeit als Parteigeschäftsführer hat Krackl die Leistungen der Innsbrucker Digitaldruckerei immer mit Euro 50.000.-- (+ 20 % USt.) budgetiert und dem damaligen Vorstand präsentiert. Diese Euro 60.000.-- decken sich mit den Aussagen der restlichen Funktionäre, die von einer Pauschalhonorarvereinbarung ausgegangen sind. Leider hat Lucas Krackl bis dato nicht Stellung bezogen.

Wie kommt die Klagssumme von Euro 53.000.-- gegen Krackl zustande?

Von der Forderung von mehr als Euro 700.000.-- waren Euro 60.000.-- unbestritten und wurden bereits im Jahr 2013 unverzüglich bezahlt. Nachdem in den vom ausgeschiedenen ehemaligen Parteigeschäftsführer Lucas Krackl hinterlassenen Geschäftsdokumenten weder Unterlagen zur Pauschalhonorarvereinbarung aufgefunden werden konnten, noch eine Dokumentation dazu, welche Leistungen von besagter Druckerei überhaupt erbracht wurden, wurden aus Gründen kaufmännischer Vorsicht im Jänner 2014 weitere Euro 53.000.-- an die Innsbrucker Digitaldruckerei bezahlt. Nachdem alle internen und externen Recherchen ergeben haben, dass dies nicht notwendig gewesen wäre, wenn der ausgeschiedene Parteigeschäftsführer Mag. Krackl die Geschäfte mit entsprechender kaufmännischer Umsicht geführt hätte, fordert >>vorwärts Tirol beim ehemaligen Parteigeschäftsführer Erstattung aus dem Titel des Schadenersatzes und der Haftungsfeststellung. Aus momentaner Sicht kann die Klagssumme gegen den ehemaligen Geschäftsführer Mag. Krackl bis auf Euro 650.000.-- steigen.

Mit der Bitte um Beachtung in Ihrer Berichterstattung.

Mit freundlichen Grüßen,

MMMag. Robert Possenig
(kaufmännischer Geschäftsführer >>vorwärts Tirol)

Rückfragen & Kontakt:

>>vorwärts Tirol
MMMag Robert Possenig
Kaufmännischer Geschäftsführer
Tel.: 0043/664 9754732
info@vorwaerts-tirol.at
www.vorwärts-tirol.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004