A1 begrüßt Einigung zu Breitbandausbau für Österreich

Wien (OTS) - "Das Thema Breitbandausbau betrifft uns alle, jede Österreicherin und jeden Österreicher. Moderne Daten-Highways schaffen Jobs, setzen Wachstumsimpulse und sind Grundlage für die private wie auch berufliche Nutzung neuer Technologien. Damit unsere Gesellschaft nicht den Anschluss an das 21. Jahrhundert verpasst, brauchen wir einen starken Schulterschluss zwischen öffentlicher Hand und IKT-Wirtschaft. Dieser Schulterschluss wurde heute geschafft", sagt Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 und Telekom Austria Group, zur Grundsatzeinigung beim heutigen "Runden Tisch" von Finanzminister und Vizekanzler Michael Spindelegger sowie Technologieministerin Doris Bures.

In einer digitalen Gesellschaft gehört gute Infrastruktur zur Lebensqualität. "Wir als Branche sind bereit, unserer Verantwortung für den Standort Österreich nachzukommen. Wir haben daher einen Investitionspakt vorgeschlagen, bei dem wir jeden öffentlichen Euro verdoppeln. Aus der Breitband-Milliarde werden somit zwei Milliarden werden, die wir in die Modernisierung Österreichs investieren", sagt Hannes Ametsreiter.

Details zur Einigung

Der konkrete und gut abgestimmte Ausbauplan inklusive Förderzusagen ermöglicht der IKT-Branche, ab 2015 mit dem Ausbau zu beginnen. Die beschlossene Breitbandförderung von 200 Millionen wird sich damit bereits nächstes Jahr positiv auf das Wirtschaftswachstum und die Beschäftigung in Österreich auswirken. Laut einer WIFO-Studie bringt eine Erhöhung der Breitbandpenetration um 10 % einen Anstieg der durchschnittlichen Wachstumsrate des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) pro Kopf von 1,2 % im Jahr. Die Hebelwirkung von Breitbandinvestitionen ist damit vergleichsweise hoch. Zudem werden laut WIFO bei Investitionen in Breitband von 2 Mrd. Euro rund 85.000 hochwertige neue Arbeitsplätze geschaffen.

"Die heutige Einigung hilft uns sehr, damit wir in Österreich bis 2020 eine flächendeckende leistungsfähige Breitbandversorgung vom Bodensee bis zum Neusiedlersee errichten können", zeigt sich Hannes Ametsreiter erfreut.

A1 - Festnetz, Mobilfunk, Internet, TV aus einer Hand

A1 ist mit rund 5,7 Mio. Mobilfunkkunden und rund 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand, bestehend aus Sprachtelefonie, Internetzugang, digitalem Kabelfernsehen, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobilen Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob, Red Bull MOBILE und Yesss! stehen für höchste Qualität und smarte Services. Als verantwortungsvolles Unternehmen integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange in das Kerngeschäft.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Kommunikationsanbieter im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 beschäftigt rund 8.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group.

A1 hat im Jahr 2013 einen Umsatz von fast 2,7 Mrd. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 745,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im Jahr 2013 rund 4,18 Mrd. Euro, das bereinigte EBITDA rund 1,29 Mrd. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Schiefer, Konzernsprecher
Tel.: +43 664 66 39131, E-Mail: peter.schiefer@telekomaustria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0601