Stöger: Nominierungen für den Bundestierschutzpreis 2014 festgelegt

Aus 66 Einreichungen wählte die Jury 10 Projekte auf die Shortlist

Wien (OTS) - Bereits zum dritten Mal wurde heuer der Bundestierschutzpreis von Bundesminister Alois Stöger ausgerufen. Mit diesem Preis sollen engagierte Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich besonders für das Wohl von Tieren einsetzen. "Ich freue mich, dass der von mir ins Leben gerufene Tierschutzpreis so großen Anklang findet. Das zeigt, welchen hohen Stellenwert der Tierschutz in Österreich hat und dass es viele Menschen gibt, die sich für einen respektvollen Umgang mit Tieren einsetzen", so der für Tierschutz zuständige Minister, Alois Stöger.

In mehreren Sitzungen wählte die Jury für den Bundestierschutzpreis, bestehend aus Dagmar Schratter (Direktorin des Tiergartens Schönbrunn), Josef Troxler (Vorstand des Instituts für Tierhaltung und Tierschutz der Veterinärmedizinischen Universität Wien), Susanne Fromwald (Vorsitzende des Tierschutzrats), Maggie Entenfellner (Tierecke Kronen Zeitung) und Helmut Dungler (Stiftungspräsident Vier Pfoten), die zehn besten Projekte aus und gab folgende Nominierungen bekannt:

  • Pfarrer Mag. Franz Zeiger von der Tiertafel Linz
  • Inge Welzig für ihr Lebenswerk
  • Denise Weber von der Wildtierhilfe Wien
  • Ehrentraud Rochowansky für ihr Lebenswerk
  • Iris Fritz für ihren Biohof mit Fleckviehzucht und Milchproduktion
  • Katharina Hengl für das Projekt "Behinderter Hund - Na und?"
  • Toni Hubmann für seine Initiative Henne&Hahn
  • Siegfried Prinz stellvertretend für das Naturschutzzentrum Bruck/Mur
  • Dr. Andreas Steidl & Team für das Projekt Bio-Legehennen unter besonderer Berücksichtigung der Aufzucht männlicher Küken
  • Barbara Benett für ihre Arbeit zum televisierten Hundetraining

Der Bundestierschutzpreis 2014 ist, so wie in den letzten Jahren auch, mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Es konnten alle Aktivitäten, Initiativen oder Arbeiten von Einzelpersonen aus dem Bereich der Nutztiere, der Haus- und Heimtiere und der Wildtiere eingereicht werden. Der Preis wird am 18. September 2014 an fünf PreisträgerInnen aus obigen zehn Nominierten durch Bundesminister Stöger vergeben. Die Prämierung findet auch heuer in der ORANGerie des Tiergartens Schönbrunn statt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Mag. Andrea Heigl, Pressesprecherin
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100-4506
mailto: andrea.heigl@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMG0001