Hernals - BV-Ilse Pfeffer: Konstruktive Gespräche mit AnrainerInnen der Carl-Reichert-Gasse

Wien (OTS/SPW-K) - Um die Parkplatzsituation in der Carl-Reichert-Gasse zu verbessern, lud die Hernalser Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer, die AnrainerInnen der "unteren" Carl-Reichert-Gasse" (zwischen Zwerngasse bis Stefan-Zweig-Platz) zu einem gemeinsamen Gespräch mit der Magistratsabteilung 46, Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten: "Der Bezirk nimmt die Anliegen der AnrainerInnen sehr ernst. Deshalb haben wir zu einem Gespräch geladen, um zu evaluieren, wo Stellplätze auch rechtens wären. Ziel ist es, eine rechtskonforme Lösung zu finden und die Stellplatzsituation für AnrainerInnen spürbar zu verbessern", betont die SP-Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer.

In der Vergangenheit kam es zu Beschwerden von AnrainerInnern, die wegen Falschparkens abgestraft wurden. "In der Gasse zeigten sich einige AnwohnerInnen gegenseitig an, weil vor ihren Grundstücken falsch geparkt wurde. Es ist Aufgabe des Bezirks, den Kompromiss zwischen allen Beteiligten zu suchen. Eine Lösung im Sinne aller ist eine große Herausforderung, die wir bestmöglich zu bewerkstelligen versuchen", zeigt sich Ilse Pfeffer zuversichtlich.

Und weiter: "Laut Straßenverkehrsordnung muss immer eine bestimmte Fahrbahnbreite (im Begegnungsverkehr 5,20 m und in Einbahnen 2,60 m) zum Befahren einer Straße vorhanden sein. Ist dies aufgrund parkender Autos nicht gewährleistet, so verstoßen die LenkerInnen dieser Autos gegen die Straßenverkehrsordnung und riskieren, gestraft zu werden. Das liegt nicht in unserem Interesse."

"Es muss eine rechtskonforme Lösung im Sinne der AnrainerInnen gefunden werden. Deshalb würden hier ca. 25-28 Stellplätze mit Parkplatzmarkierungen geschaffen, sowie Halte- und Parkverbote mit "gelben Linien" gekennzeichnet. Diese Lösung existiert bereits in der Oberwiedenstraße und in der Heuberggasse", informiert SP-Pfeffer.

"Auch den AnrainerInnen der "oberen" Carl-Reichert-Gasse (zwischen Stefan-Zweig-Platz und Werfelstraße) werde ich diesen Vorschlag unterbreiten - denn auch hier wird eher willkürlich geparkt. In diesem Bereich würden ca. 15 Stellplätze geschaffen werden", so die Bezirksvorsteherin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001