Eine Mehltauschicht der Verhinderung

Beim hochkarätig besetzten public Round Table debattierten Politiker und Experten die Bildungsreform und die Situation in den österreichischen Gemeinden.

Wien (OTS) - public - das österreichische gemeindemagazin lud Polit-Doyen Hannes Androsch, Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek, Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer, Sektionschefin im Familienministerium Ingrid Nemec und KDZ-Experte Peter Biwald (Zentrum für Verwaltungsforschung) zum Round Table. Moderiert von public Chefredakteurin Agnes Kern und Redakteurin Alexandra Keller wurden in den Räumlichkeiten des Bildungsministeriums Finger auf Wunden gelegt. Unter dem Motto "Attraktive Gemeinden im Hinblick auf die Standortfaktoren Familienfreundlichkeit und Bildung" diskutierten die Teilnehmer den Kompetenzwirrwarr im österreichischen Bildungssystem, die Hürden einer flächendeckenden Kinderbetreuung und was generell für Familien getan werden kann.

Die public Round Table Diskussion erscheint im Rahmen der public Sonderausgabe am 16. Juli 2014. Alljährlich durchleuchtet public auf der Basis einer Analyse des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung die Finanzen aller österreichischen Städte und Gemeinden. Neben den interessantesten Zahlen und Fakten aus dem Kommunalbereich zeigt die Sonderausgabe gemeinsam mit Experten und Praktikern kreative Ideen und Konzepte zur Lösung der wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen in den Städten und Gemeinden auf.

Rückfragen & Kontakt:

public - das österreichische gemeindemagazin
CR Mag. Agnes Kern, MA
01/522 2000 - 40
chefredaktion@gemeindemagazin.at
www.gemeindemagazin.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004