Papst regt Match der Starfußballer für den Frieden an

Messi, Zidane, Totti, Baggio und Mourinho sollen laut Angaben am 1. September bei dem interreligiösen Sportevent in Rom teilnehmen

Rom, 11.07.14 (KAP) Auf Anregung von Papst Franziskus soll in Rom am 1. September ein "interreligiöses Fußballmatch für den Frieden" stattfinden. Das römische Olympiastadion soll Austragungsort sein, schreibt der argentinische Fußballer Javier Zanetti, Vizepräsident des FC Inter Mailand, in einer Kolumne der vatikanischen Tageszeitung "L´Osservatore Romano". Ob Franziskus persönlich im Stadion anwesend sein wird, gab Zanetti nicht an.

Wie die französische katholische Nachrichtenagentur imedia schreibt, unterstützt die Päpstliche Akademie der Wissenschaften Zanetti bei der Organisation des interreligiösen Fußballmatches. Rektor der Akademie ist der ebenfalls aus Argentinien stammende Bischof Marcelo Sanchez Sorondo. Auf dem Feld sollen imedia zufolge auch Stars wie Roberto Baggio, Zinedine Zidane sowie Lionel Messi und Francesco Totti stehen. Portugals Startrainer José Mourinho soll zum Trainerteam der Mannschaft gehören, die laut Angaben Trikots mit Regenbogenfarben der Friedensfahne tragen soll. Der Regenbogen als Symbol des Friedens geht zurück auf den im biblischen Buch Genesis beschriebenen Bund Gottes mit Noah.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) per/pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002