VP-Clubobmann Hueter: Projekt am Mölltaler Gletscher zulassen!

Die Kärntner Volkspartei spricht sich wiederholt für neue Arbeitsplätze im Mölltal aus. Es gibt ein Nebeneinander von Ökologie und Ökonomie!

Klagenfurt (OTS) - Verärgert reagiert der Clubobmann der Kärntner Volkspartei, Ferdinand Hueter, heute auf die negative Haltung von Landesrat Holub gegenüber dem Hotelprojekt am Mölltaler Gletscher. "Anstatt sich für einen Kompromiss einzusetzen, gibt es Versäumnisse und wird fortgesetzt nach Verhinderungsgründen gesucht. Oder will Holub gar provozieren? Das ist ein trauriger Tag für die vielen Arbeitssuchenden und den Wirtschaftsstandort Kärnten." sagt Hueter. Die Volkspartei habe einen ganzheitlichen Ansatz: in den ländlichen Regionen müssen Arbeit, Mensch und Natur unter einen Hut gebracht werden - im Rahmen der Gesetze! "Das haben wir auch für dieses Projekt so festgehalten! Und das ist auch möglich", weist Hueter hin.

Aber die Politik habe Prioritäten zu setzen. Das Wohlergehen, die Einkommenssituation der Menschen müssen gesichert sein. Sozial sei ohnehin nur der, der Arbeit schafft, richtet Hueter auch in Richtung Koalitionspartner SPÖ aus. Es geht um eine Reihung der Prioritäten und die Schaffung von Arbeit hat in Zeiten wie diesen die Oberste zu sein", betont Hueter.

Holub solle sich vorstellen, er geht auf Wahlkampftour nach Oberkärnten, aber es ist keiner mehr da, weil die Menschen keine Arbeit haben und von unangetasteter Natur alleine nicht leben können. Die Kärntner Volkspartei bekennt sich zum Naturschutz - ein Blick über die Grenzen zeigt aber, dass Ökonomie und Ökologie miteinander harmonieren können. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
Tel.: 0463 513592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001