Nun ist Mehdorn in der Pflicht

Ein Leitartikel von Joachim Fahrun

Berlin (ots) - Es war ein großer Schritt nach vorne für den Berliner

Flughafenneubau BER und den Flughafenchef Hartmut Mehdorn. Im Aufsichtsrat konnte der von vielen angezweifelte Manager auch den skeptischen Politikern offenkundig darlegen, warum er noch 1,1 Milliarden Euro braucht, um den BER fertig zu bauen. (...) Jetzt ist Mehdorn in der Pflicht. Ab sofort kann er nicht mehr auf die zögerlichen Politiker verweisen, wenn es am BER nicht vorangeht. Er wird zwar in den Haushaltsausschüssen der Parlamente noch kritische Fragen beantworten müssen. Aber er wird das Geld bekommen, das notwendig ist, um eine Bauruine in Schönefeld zu vermeiden. Etwas anderes wäre auch unsinnig gewesen.

Der ganze Leitartikel im Internet: www.morgenpost.de/129635640

Rückfragen & Kontakt:

BERLINER MORGENPOST
Chef vom Dienst
Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0011