"trend"-Umfrage: Hohe Zustimmung für Erbschaftssteuer mit Freibetrag

56 Prozent Bewürworter, wenn Erbschaften unter 250.000 Euro unangetastet bleiben - 51 Prozent für Vermögenssteuer

Wien (OTS) - Mehr als die Hälfte der Österreicher befürwortet die Wiedereinführung der 2008 abgeschafften Erbschafts- und Schenkungssteuer, wenn es einen Freibetrag in Höhe von 250.000 Euro gibt. 56 Prozent sind unter diesen Voraussetzungen für die Steuer, die bei der Weitergabe von Vermögenswerten von einer Generation auf die nächste anfällt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Linzer market-Instituts für das Wirtschaftsmagazin "trend". 30 Prozent der Befragten lehnen die Wiedereinführung hingegen strikt ab. Ohne Freibetrag steigt die Ablehnungsrate sogar auf 49 Prozent.

Auf die Frage, ob eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer als sinnvoll erachtet wird, antworten 51 Prozent mit "Ja" und 28 Prozent mit "Nein". Jeder Fünfte fühlt sich jedoch nicht imstande, die Thematik zu beurteilen.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion, Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0003