ORF III am Wochenende: Donauinselfest-Special und Schwerpunkt Erster Weltkrieg

Außerdem: Die Abschlusspressekonferenzen vom EU-Gipfel

Wien (OTS) - Zwei große Schwerpunkte beherrschen das Wochenendprogramm von ORF III: Zum einen steht auf dem Spielplan ein "ORF III spezial: Live vom Donauinselfest" mit Übertragungen von Europas größtem Open-Air-Festival und den Konzerthighlights der vergangenen Jahre - zum anderen wird der Sommer-Schwerpunkt zum Ersten Weltkrieg fortgesetzt.

Vorab jedoch zeigt ORF III am Samstag, dem 28. Juni 2014, ab 9.00 Uhr die Abschlusspressekonferenzen des eben zu Ende gegangenen EU-Gipfels in Brüssel.
Am Nachmittag stimmt ein "Donauinselfest spezial" dann mit zwei Konzerthighlights auf den musikalischen Großevent ein: Manfred Manns Earth Band mit ihrem Auftritt aus dem Jahr 2009 (15.45 Uhr) und die Simple Minds von 2012 (16.45 Uhr). Um 19.10 Uhr leiten Hugo Portisch und Manfried Rauchensteiner den "zeit.geschichte"-Hauptabend zum Schwerpunktthema Erster Weltkrieg ein. Die beiden Koryphäen sprechen über die Auslöser und Konsequenzen der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Ab 20.15 Uhr beleuchten die ersten drei Folgen der siebenteiligen Reihe "Der große Krieg" Umwälzungen und blutige Schlachten: "Der unmögliche Krieg" (20.15 Uhr), "Europa zerstört sich selbst" (21.15 Uhr) und "Ein Sieg ohne Gewinner" (22.15 Uhr).
Ab 23.20 Uhr überträgt ORF III dann live-zeitversetzt vom Donauinselfest: The Commodores (23.20 Uhr), Macy Gray (0.40 Uhr), Count Basic (2.00 Uhr), Monika Ballwein (3.05 Uhr) und Wir 4 (4.10 Uhr).

Am Sonntag, dem 29. Juni, präsentiert "Erlebnis Bühne" um 20.15 Uhr unter dem Titel "Gedenkkonzert 1914-2014 - Konzert in Sarajevo" das am Vortag (um 21.20 Uhr in ORF2 und ab 18.15 Uhr live in 3sat) in der bosnischen Hauptstadt stattgefundene Konzert der Wiener Philharmoniker in Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Unter der künstlerischen Leitung von Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst singt der Opernchor des Nationaltheaters von Bosnien und Herzegowina. Vor dem Konzert ist im Rahmen von "Erlebnis Bühne" um 19.25 Uhr die Dokumentation "Kinderjahre in der Monarchie" zu sehen.
Im Anschluss an das Gedenkkonzert aus Sarajevo geht es ab 21.20 Uhr in ORF III wieder live-zeitversetzt zum Donauinselfest.

Die wichtigsten Sendungen im Überblick:

Samstag, 28. Juni

"Politik LIVE: EU-Gipfel" (9.00 Uhr): Wer wird EU-Kommissionspräsident?

Die 28 Staats- und Regierungschefs der EU wollen bei ihrem Gipfel am 26. und 27. Juni einen Kandidaten vorschlagen. Ein zentraler Diskussionspunkt ist außerdem die Situation in der Ukraine. ORF III zeigt eine Zusammenfassung der Abschlusspressekonferenzen von Werner Faymann, Angela Merkel, dem Präsidenten des Europäischen Rats, Herman Van Rompuy, Kommissionspräsident José Manuel Barroso u. a.

"zeit.geschichte: Hugo Portisch im Gespräch mit Historiker Manfried Rauchensteiner" (19.10 Uhr)

Ein Journalist und ein Historiker außergewöhnlichen Formats diskutieren über die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts: Hugo Portisch und der Historiker Manfried Rauchensteiner, Autor des Buches "Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie", sprechen darüber, warum dieser Krieg so katastrophal war, ob der Zweite Weltkrieg wirklich eine unvermeidliche Konsequenz des Ersten war und wer diesen Krieg, der die Welt in einen Abgrund stürzte, verantwortet hat.

"zeit.geschichte: Der große Krieg": Folgen 1 bis 3 (ab 20.15 Uhr)

Im "zeit.geschichte"-Hauptabend startet ORF III mit der siebenteiligen Dokumentationsreihe "Der große Krieg" ("The Great War of Nations") von Eric Deroo, in der Expertinnen und Experten verschiedenster Gebiete - Geografie, Armee, Wirtschaft, Gesellschaft, Mentalitäten - dem Filmteam Rede und Antwort stehen. Die Produktion setzt sich aus sieben Episoden zusammen, die den Ersten Weltkrieg aus ganz unterschiedlichen Perspektiven betrachten, so beispielsweise die weltpolitische Lage davor, den Krieg an der Ostfront und im Westen, den Krieg im Osmanischen Reich, die afrikanischen und asiatischen Auseinandersetzungen, die neue Kriegsführung und schlussendlich die Folgen der Urkatastrophe. Die erste Folge "Der unmögliche Krieg" beleuchtet das Mächteverhältnis Europas im Jahr 1914; die zweite Folge "Europa zerstört sich selbst" (21.15 Uhr) wirft einen Blick auf die ersten Gefechte des sich anbahnenden Weltkriegs und die dritte Folge "Ein Sieg ohne Gewinner" (22.15 Uhr) zeigt, wie nach und nach die Grausamkeiten der Schlachtfelder zum Alltag werden. ORF III zeigt "Das verfluchte Geld" (4/7), "Der Stoff des Krieges" (5/7) und "Blut und Stahl" (6/7) am Samstag, dem 12. Juli, ab 20.15 Uhr. Die finale Folge "Der Krieg in den Köpfen" (7/7) folgt am Samstag, dem 19. Juli, um 20.15 Uhr.

"ORF III spezial - live von der Donauinsel": Showacts von Europas größtem Open-Air-Festival (ab 23.20 Uhr)

Vom 27. bis 29. Juni 2014 findet das 31. Wiener Donauinselfest statt und die Medienflotte des ORF feiert mit (mehr unter presse.ORF.at). ORF III ist auch am Samstag live-zeitversetzt mit dabei und überträgt direkt von Europas größtem Open-Air-Festival ein "ORF III spezial -live von der Donauinsel" (produced by Herwig Ursin): die Auftritte von The Commodores (23.20 Uhr), Macy Gray (0.40 Uhr), Count Basic (2.00 Uhr), Monika Ballwein (3.05 Uhr) und Wir 4 (4.10 Uhr).

Sonntag, 29. Juni

"Kinderjahre in der Monarchie" (19.25 Uhr)

"Damals, als der Kaiser noch lebte, in der guten alten Zeit ..." Aber war sie wirklich so gut, diese Zeit rund um 1900? Die letzten noch lebenden Zeitzeugen erzählen in dieser Dokumentation von Robert Gokl aus ihren Kinder- und Jugendtagen. Rare Filmdokumente und Tonaufnahmen und vor allem seltene Farbfotografien bieten einen faszinierenden Einblick in den Alltag der Menschen der Jahrhundertwende und lassen in einer filmischen Collage die Stimmung dieser Zeit erstehen.

"Gedenkkonzert 1914-2014 - Konzert in Sarajevo" (20.15 Uhr)

Die Wiener Philharmoniker unter der künstlerischen Leitung von Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst erinnern mit einem Gedenkkonzert in der Stadt Sarajevo an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Es singt der Opernchor des Nationaltheaters von Bosnien und Herzegowina. Das Gedenkkonzert findet in der "Vijecnica", dem ehemaligen Rathaus Sarajevos, statt. Das Konzert ist die erste öffentliche Veranstaltung nach der Wiedereröffnung des Gebäudes, in dem die Nationalbibliothek von Bosnien und Herzegowina untergebracht ist. Auf dem Konzertprogramm stehen symbolträchtige Werke, die den Kontext der Ereignisse eindrucksvoll unterstreichen. Neben der "Kaiser-Hymne" von Joseph Haydn spielen die Wiener Philharmoniker Franz Schuberts "7. Sinfonie", Alban Bergs "Drei Stücke" aus der "Lyrischen Suite", Johannes Brahms "Schicksalslied" sowie "La Valse", mit dem Maurice Ravel "den Eindruck einer fantastischen und tödlichen Art eines Derwischtanzes" verband. "La Valse" endet in einem Ausbruch von Gewalt und Chaos.

"ORF III spezial - live von der Donauinsel" (ab 21.50 Uhr)

Auch am dritten und letzten Tag des 31. Wiener Donauinselfestes überträgt ORF III live-zeitversetzt von Europas größtem Open-Air-Festival. Das Line-up wird noch festgelegt.

Die ORF-TVthek stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007