Simmering: "Schloss ohne Namen"-Rundgang am Sonntag

Anmeldung zur Neugebäude-Führung: Telefon 0664/574 52 10

Wien (OTS/RK) - Bei einer Führung am Sonntag, 29. Juni, stellt die auskunftsfreudige Kunsthistorikerin Helga Rauscher ein Bauwerk mit der einstmaligen Bezeichnung "Das Schloss und der Ort ohne Namen" vor: Im Verlauf der Besichtigung von Schloss Neugebäude (11., Otmar Brix-Gasse 1) betreten die Teilnehmer zum Beispiel einen "Löwen-Hof". Sogar eine "Grotte" ist dort zu finden, die laut Rauscher "ein Stück künstlerisch geschaffener Natur" ist. Von den "Schönen Sälen" bis zu den Stallungen suchen die Gäste unterschiedlichste Bereiche im Schloss-Areal auf. Um 14.00 Uhr beginnt die Tour beim Haupteingang in der Otmar Brix-Gasse 1. Erwachsene (Entgelt: 6 Euro) und Kinder (bis 16 Jahre: gratis) können mitmachen. Mehr Informationen und Anmeldungen: Telefon 0664/574 52 10.

Während der ungefähr 1,5 Stunden langen Exkursion erzählt die Neugebäude-Expertin zahlreiche interessante Geschichten, etwa vom Tun des "Hofgärtners" Claude Renard und des Brunnenbauers Alexander Colin. Aus organisatorischen Gründen hat der für den Schloss-Rundgang verantwortliche "Kulturverein Simmering" die Zahl der Teilnehmer begrenzt (maximal 35 Personen, wenigstens 10 Personen). Umfangreiche Informationen über das Renaissance-Schloss sind im Internet zu lesen:
www.schlossneugebaeude.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002