Heinisch-Hosek: "Lilian Hofmeister als erste Österreicherin in das CEDAW-Komitee gewählt"

Frauenministerin gratuliert österreichischer Kandidatin zur Wahl in den UNO-Ausschuss

Wien (OTS) - Heute wurde Dr.in Lilian Hofmeister als erste Österreicherin in das CEDAW-Komitee gewählt. "Ich gratuliere Lilian Hofmeister sehr herzlich und wünsche ihr für ihre Aufgabe alles Gute", so die Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der Wahl.

Dr.in Lilian Hofmeister, die derzeit am Verfassungsgerichtshof tätig ist, hat mehr als 30 Jahre Erfahrung als Richterin. "Ich freue mich sehr über diese Wahl, denn Lilian Hofmeister zeichnet sich durch ihr besonderes Engagement für Frauenfragen aus. Seit jeher setzt sie sich gegen Gewalt an Frauen und für die Weiterentwicklung der Rechte von Frauen ein." Mit ihr habe Österreich erstmals eine Vertreterin in diesem so wichtigen UNO-Ausschuss.

Österreich hat als eines der ersten Länder der Welt die Konvention der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frauen (Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination against Women, CEDAW) ratifiziert. Diese Konvention stellt nach wie vor die wichtigste internationale rechtliche Grundlage zur Durchsetzung der Rechte von Frauen dar, da sich die Vertragsstaaten verbindlich zur Umsetzung verpflichten.
Seit der Ratifizierung 1982 hat Österreich eine Reihe von neuen Gesetzen zur Förderung der Gleichstellung und zum Abbau von Benachteiligungen von Frauen erlassen und Maßnahmen ergriffen, um seine Verpflichtung zu erfüllen.

18 Kandidatinnen aus allen Regionalgruppen der Vereinten Nationen standen für 12 frei werdende Plätze im Ausschuss zur Wahl. Die Mitgliedschaft der gewählten Expertinnen beginnt am 1. Jänner 2015. Lilian Hofmeister erhielt mit 147 Stimmen die dritthöchste Stimmenanzahl aller Kandidatinnen.

"Mit ihrer Arbeit und ihrem herausragendem Engagement trägt Lilian Hofmeister wesentlich zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen bei. Ich wünsche ihr für ihre zukünftige Arbeit alles Gute und viel Kraft", so die Frauenministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr.in Julia Valsky
Pressesprecherin der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Telefon: + 43 1 53120-5025
julia.valsky@bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002