AVISO Pressekonferenz AK: ÖIAG & Telekom - Baustelle Aktienrecht

Konsequenzen aus dem Zustandekommen des Syndikatsvertrags

Wien (OTS) - Die industrielle Führung der Telekom, eines der Schlüsselunternehmen für die österreichische Infrastruktur, aus der Hand des Staates zu geben, stellt aus Sicht der AK eine standortpolitisch fahrlässige Entscheidung dar. Für die Zukunft stellt sich die Frage, wie derlei Fehlentscheidungen verhindert sowie der Aushöhlung der Mitbestimmung der ArbeitnehmerInnen vorgebeugt werden kann. Es geht aber auch darum, dass künftig eine sorgfältige Vorbereitung von wichtigen Entscheidungen im Aufsichtsrat sichergestellt wird. Dazu hat die AK ein Gutachten erstellen lassen, das bei der Pressekonferenz vorgestellt wird.

Es informieren Sie: AK Direktor Werner Muhm Silvia Angelo, Leiterin Abteilung Wirtschaftspolitik der AK Wien Heinz Leitsmüller, Leiter Abteilung Betriebswirtschaft der AK Wien Mittwoch, 18. Juni 2014, 10 Uhr AK Wien, 6. Stock, Sitzungssaal 3 1040 Wien, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion auf der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
Tel.: (+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001