"Shades of colors" spiegeln Lebensfreude und Experimentierlust

Wien (OTS) - Ob frech-fröhlich, Diven Haft mit VIP-Appeal, sportlich oder zeitlos-klassisch, die aktuelle Sonnenbrillenmode bietet alles, was das Herz begehrt. Retro-inspiriertes Material trifft auf zeitlose Coolness. Passend zu jedem Typ und jedem Stil kann diese Saison aus einer breiten Angebotspalette an Designersonnenbrillen gewählt werden. Beim frech-fröhlichen Trend präsentieren sich sowohl Sonnen-Gläser als auch Fassungen in bunten Farben, die nicht immer harmonisch aufeinander abgestimmt sein müssen. Dabei stehen Spiegelgläser hoch im Kurs, die auch für Sonnenbrillen mit optischer Korrektur zu haben sind. Je nach Geschmack und Mut kann nach Lust und Laune aus vielen Farben gewählt werden. Ob Rot und Lila, Orange und Hellblau, Silber und Hellgrün oder aber Braun und Beige für weniger Modemutige, alles ist erlaubt. "Diese fröhlichen Sonnenbrillen spiegeln Lebensfreude und Experimentierlust. Auch färbige Gläser sind ein optimaler Sonnenschutz, vorausgesetzt, sie verfügen über einen ausreichenden UV-Filter und tragen das CE-Qualitätsprüfzeichen, denn genau darauf kommt es an", informiert KR Koller.

Mondäne Shades zum Pencil-Skirt

In dezenteren Farben, dafür wieder etwas größer, präsentieren sich mondäne Shades, vorzugsweise im Cat-Eye-Stil, der besonders Frauen mit herzförmiger oder ovaler Gesichtsform gut steht. Sie erinnern an Diven wie Sophia Loren oder Audrey Hepburn. Passend zum Blumenkleid mit schmaler Taille oder einem Bleistiftrock mit High Heels ziehen sie bewundernde Blicke auf sich. Labels wie Stella McCartney, Michael Kors und Fendi setzen auf die Mystik dieser äußerst femininen Sonnenbrillen.

Runde Formen feiern Comeback

Dick da sind 2014 runde Sonnenbrillen. Sie stehen für den Hippie-Look, aber auch für die 90er-Jahre. Sportlich klassisch und doch etwas verwegen machen sie der Pilotenbrille Konkurrenz, die aber noch immer ein absolutes "Must have" verkörpert. Auch bei diesen Modellen haben die färbigen Gläser Einzug gehalten. Vorzugsweise mit Spiegeloptik und dünnen Metallbügeln, die ebenso in Farbe gehalten sind.

Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter für den Autofahrer und Wassersportler

Autofahrern rät Fachgruppenobmann Koller aus Sicherheitsgründen Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter zu wählen, die Blendungen bei Sonnenschein auf nassen Fahrbahnen nach Regengüssen vorbeugen und so Unfallgefahren reduzieren. Österreichs Augenoptikermeister bieten ein breites Angebot an brandaktuellen Designer-Sonnenbrillen, die individuell mit optischen Gläsern und Polarisationsfiltern ausgestattet werden können.

Rückfragen & Kontakt:

KommR Anton Koller, MSc. Clinical Optometry, Fachgruppenobmann
Fachgruppe Wien der Gesundheitsberufe / Augenoptiker und Hörakustiker
Tel.: 01/51450-2208

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LWA0001