SPÖ Kärnten: Kärntner Landtag einstimmig für rasche Umsetzung einer Steuerreform

Seiser:SPÖ-Antrag im Landtag auf Umsetzung einer raschen Steuerreform. Steuerentlastung durch "Reichensteuer" bereits 2015. Steuersenkung erhöht Kaufkraft und stärkt Wirtschaft.

Klagenfurt (OTS) - "Eine Steuerreform, um die ArbeitnehmerInnen zu entlasten muss rasch erfolgen und durch Vermögenssteuern gegenfinanziert werden", stellt SPÖ-Klubobmann Labg. Herwig Seiser fest. Die SPÖ habe daher einen Antrag im Kärntner Landtag eingebracht, die Bundesregierung aufzufordern, eine rasche Steuerreform schon 2015 umzusetzen. Dem Antrag haben alle Kärntner Landtagsparteien einstimmig zugestimmt.

Die berechtigte Forderung nach Vermögens- und Erbschaftssteuern werde schon dadruch unterstrichen, dass 2013 in Österreich allein auf die reichsten 37.000 Haushalte (ca. 1% der Bevölkerung) ein unglaubliches Nettovermögen von rund 469 Milliarden Euro entfiel. Zudem sei bei einer für Österreich geschätzten jährlichen Erbmasse von 25 Milliarden Euro für die nächsten 30 Jahre auch ein nicht unerhebliches Steueraufkommen zu erzielen sein, führt Seiser aus.

Angesichts dieser Anhäufung von Vermögen sei es schlicht ungerecht, wenn auf der anderen Seite dem Gros der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei jeder Lohnerhöhung durch die kalte Progression immer weniger im Lohnsackerl bleibe als zuvor und hier vor allem die die kleinen und mittleren Einkommensbezieher die Hauptlast des Lohnsteueraufkommens tragen müssen, so Seiser.

Daher müsse eine Lohnsteuersenkung sofort erfolgen, um durch eine bessere Einkommenssituation der arbeitenden Menschen die Kaufkraft zu erhöhen und damit die Wirtschaft zu stärken.
"Es muss am Ende des Monats mehr Geld übrigbleiben und nicht am Ende des Geldes mehr Monat", so Seiser in Anspielung auf ein bekanntes Bonmont.

Niemand solle sich hinter angeblichen Reformen, die erst umgesetzt werden müssen verstecken, um eine Steuerreform zu vermeiden. Man hätte es schon längst in der Hand gehabt, diese Reformen z.B. beim Gewerberecht oder bei der Millionärssteuer umzusetzen, aber nichts dergleichen sei geschehen, so Seiser. Diese angekündigten Reformen kommen wahrscheinlich nie, daher käme wohl auch nie eine Steuerreform.
"Schluss mit diesen Ablenkungsmanövern. Die arbeitenden Menschen haben schon zu lange gewartet, sie brauchen eine Steuerreform jetzt!", stellt Seiser abschließend fest.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001