Karas: Österreicher haben vor 20 Jahren richtig entschieden

ÖVP-Europaabgeordnete: "EU ist Österreichs
Zukunftsversicherung" =

Wien, 12. Juni 2014 (ÖVP-PD) Der 20. Jahrestag der Volksabstimmung über den Beitritt Österreichs zur EU ist für
den österreichischen Sieger der Europawahl, Othmar Karas, der "Jahrestag einer der besten Zukunftsentscheidungen, die wir je getroffen haben". "Die Österreicherinnen und Österreicher
haben vor 20 Jahren richtig entschieden", so Karas heute in
Wien. ****

"Durch den EU-Beitritt sind wir vom Zuschauer der
Globalisierung zum Mitgestalter der Zukunft Europas geworden.
Die EU ist Österreichs Zukunftsversicherung", betont Karas.
"Die Beitrittsentscheidung hat uns Wohlstand und Wachstum, Mobilität und Wahlfreiheit gebracht. Österreich bestreitet 70 Prozent seines Außenhandels innerhalb des EU-Binnenmarktes.
Dieser sichert uns jährlich wachsende Exportzahlen, Wachstumszuwächse, größere Rechtssicherheit durch einheitliche Standards und gleiche Wettbewerbsregeln", so Karas.

Die EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger weist auf die
Vorteile der EU für die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion in Österreich hin: "Der EU-Beitritt hat
für die österreichische Land- und Forstwirtschaft stabile Rahmenbedingungen und finanzielle Planungssicherheit gebracht.
Die europäische Landwirtschaftspolitik sichert eine kleinstrukturierte, flächendeckende und multifunktionale Landwirtschaft in allen Regionen, auch im Berggebiet", so die Parlamentarierin. Durch den EU-Beitritt konnte in Österreich
der Strukturwandel in der Landwirtschaft verlangsamt werden.
"Auch die von Österreich in der EU vorangetriebene
Neuausrichtung der Agrarpolitik hin zu einer nachhaltigen, ökosozialen und marktorganisierten Landwirtschaft hat zur
positiven Entwicklung beigetragen", so Köstinger.

Der Europaabgeordnete Paul Rübig nennt die niedrigeren Telefongebühren als ein Beispiel der Vorteile durch den EU-Beitritt. "Dass das Preisniveau am Telekommarkt in Österreich
im internationalen Vergleich zu den konsumentenfreundlichsten gehört, ist ein Ergebnis der Marktöffnung, die die EU gebracht hat. Ohne die EU wären unsere Handyrechnungen wesentlich
höher", so Rübig. Seit dem Jahr 2000 hat die EU die Auslandszuschläge beim Telefonieren und Internetsurfen mit dem Handy um 70 Prozent gesenkt. Bis Ende 2015 sollen diese Auslandszuschläge komplett abgeschafft werden.

Für den EU-Parlamentarier Heinz K. Becker ist die
Reisefreiheit in Europa "eine der größten Errungenschaften der europäischen Einigung". 1997 fielen die Grenzkontrollen
zwischen Österreich und seinen EU-Nachbarn weg. "Langes Warten
im Stau an der Grenze ist Geschichte und längst vergessen.
Gerade als Tourismusland profitiert Österreich auch
wirtschaftlich enorm. Die Reisefreiheit wird daher ein
Grundpfeiler der Europäischen Union bleiben." Auch die Übertragbarkeit gesetzlicher Pensionsansprüche sei ein
konkreter Vorteil der EU.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007