BMBF: Bundesministerin Heinisch-Hosek überreicht hohe staatliche Auszeichnungen

Wien (OTS) - Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek überreicht heute im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung und Frauen im Rahmen eines Festakts Prof. Dr. Norbert Hölzl das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Christian Fritz LL.M. LL.M. MBA MLS, OSR Mag. Hans Joachim Holz, HOL i.R. SRin Maria Magdalena Nödl, Karin Reda und Mag. Rudolf Siart werden mit dem Berufstitel "Professorin"/"Professor" ausgezeichnet.

Prof. Dr. Norbert Hölzl wird für sein Engagement als Kulturvermittler, Journalist und Autor mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Der langjährige Leiter der Referate Südtirol/Alpines und Volkskultur und Religion im ORF-Landesstudio Tirol hat sich als Gestalter zahlreicher erfolgreicher TV-Produktionen und als Autor geschichtlicher und volkskundlicher Bücher einen Namen gemacht und so als "Kulturbotschafter" wesentlich zum Ansehen Österreichs im Ausland beigetragen. Als Kulturvermittler wirkte er 1964 an der Gründung der Tiroler Mysterienspiele von Schloss Bruck mit. Norbert Hölzl wurde für sein Schaffen schon mehrfach ausgezeichnet.

Christian Fritz LL.M. LL.M. MBA MLS wird für sein Engagement als Erwachsenenbildner der Berufstitel "Professor" verliehen. Der Wirtschaftsberater und Mediator hat sich durch seine erfolgreiche Vortrags- und Publikationstätigkeit mit Fokus auf gesellschafts- und steuerrechtliche Themen im Rahmen der Erwachsenenbildung große Verdienste erworben. Hervorzuheben wären seine Vorträge bzw. Lehraufträge am WIFI der Wirtschaftskammer Steiermark, am Management Center Innsbruck, an der Fachhochschule Kufstein und an der Fachhochschule der Wirtschaftskammer Wien. Sein bisheriges Werkverzeichnis umfasst eine beachtliche Zahl an Fachbüchern zum Gesellschafts- und Unternehmensrecht und zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.

OSR Mag. Hans Joachim Holz wird für seine Tätigkeit als Kulturvermittler, Chorleiter und Musikpädagoge mit dem Berufstitel "Professor" geehrt. Der Lehrer für Englisch, Musik und Leibesübungen und langjährige Direktor der Musikhauptschule Andorf (OÖ) war unter anderem auch Professor an der Pädagogischen Akademie der Diözese in Linz und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Musikhauptschulen Österreichs. Als Gründer und Chorleiter der Andorfer Chöre, Präsident des Chorverbandes Oberösterreich und Präsidiumsmitglied des Chorverbandes Österreich erwarb sich Mag. Holz große Verdienste um das österreichische Chorwesen. Seit 2005 ist er Generalsekretär der "Internationalen Organisation für Volkskunst". Seitens des Amtes der Oberösterreichischen Landesregierung wurde ihm 1989 der Titel "Konsulent für Musikpflege" und 1999 die "Kulturmedaille des Landes Oberösterreich" verliehen.

HOL i.R. SRin Maria Magdalena Nödl wird für ihr Engagement als Musikpädagogin und Chorleiterin mit dem Berufstitel "Professorin" ausgezeichnet. Neben ihrem Beruf als Pädagogin an der Hauptschule und an der Polytechnischen Schule in Eggenburg (NÖ) sowie als Referentin des Pädagogischen Institutes in Baden war sie als Leiterin von Musikseminaren und als Referentin des NÖ Musikschulwerkes für Chorleitung tätig. Als Gründerin und Leiterin mehrerer Chöre hat sie sich hervorragende Verdienste um die Chorszene in Niederösterreich erworben. Hervorzuheben ist ihr Engagement für den Stadtchor Eggenburg und für die überregionale Chorgemeinschaft Cappella "Ars Musica", mit der sie auch große Chor-Orchester-Werke zur Aufführung bringt.

Karin Reda wird für ihre Verdienste als Kulturvermittlerin, Musikerin und Musikpädagogin mit dem Berufstitel "Professorin" ausgezeichnet. Die Flötistin genießt sowohl als Solistin als auch als Kammer- und Orchestermusikerin einen ausgezeichneten Ruf. Sie ist Gründungsmitglied mehrerer Kammermusik-Formationen und wirkt als 1. Flötistin in Orchestern wie dem der Opernwerkstatt Wien. Karin Reda ist Dozentin und Abteilungsleiterin der Bläserklassen am "Konservatorium Prayner" und am "Vienna Konservatorium", Autorin der "Flute-warm-ups" und künstlerische Leiterin der "Internationalen Meisterkurse Mistelbach". Die vielen Preisträgerinnen und Preisträger unter ihren Studierenden bestätigen ihr pädagogisches Geschick. Neben ihrer regen internationalen Konzerttätigkeit ist Karin Reda gefragtes Mitglied von Fachjurys bei Musikwettbewerben.

Mag. Rudolf Siart wird für seine Tätigkeit als Erwachsenenbildner mit dem Berufstitel Professor geehrt. Der Steuerberater ist unter anderem Projektleiter des Ausbildungswesens der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und lehrt an der Akademie der Wirtschaftstreuhänder. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagierte er sich lange Jahre als Lehrbeauftragter für Hammerwurf an der Bundessportakademie Wien in der Aus- und Weiterbildung von Instruktoren und Trainern. Mit dem 2011 veröffentlichten Buch "Steuer und Sozialversicherung im Sportverein - Praxishandbuch für Vereine und SportlerInnen" hat er ein wichtiges Nachschlagewerk für viele Sportfunktionärinnen und Sportfunktionäre geschaffen.

Fotos der Veranstaltung finden Sie in Kürze unter http://bdb.bmbf.gv.at/

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung und Frauen
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsmedien
Tel.: +43-1-53 120-5152

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001