VP-Korosec / Juraczka ad Krankenhaus Nord: Alle Fakten auf den Tisch

Wieder einmal droht ein städtisches Projekt zum Millionengrab zu werden

Wien (OTS) - "Während Woche für Woche neue Probleme rund um das Krankenhaus Nord auftauchen, erklärt uns Stadträtin Sonja Wehsely gebetsmühlenartig, dass eigentlich alles 'in bester Ordnung' ist. Nicht die Opposition macht das Vorzeigeprojekt kaputt, liebe SPÖ Wien, sondern das offensichtliche Missmanagement der Wiener Stadtregierung", so die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien LAbg. Ingrid Korosec und der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf einen Artikel in der Tageszeitung "Die Presse".

Ingrid Korosec: "Während sich die Stadtregierung bei der Dachgleiche kommende Woche wieder einmal selber feiert, knirscht es im wahrsten Sinne des Wortes im Gebälk. Gegen den KAV steht ein weiterer Prozess im Raum und beim komplexen Innenausbau werden massive Zeitverzögerungen und Kostenüberschreitungen immer wahrscheinlicher. Anstatt weiterhin zu dementieren und die Aufdecker zu attackieren, wird es Zeit, die Fakten auf den Tisch zu legen und den Wiener Steuerzahlern reinen Wein einzuschenken. Auch Bürgermeister Michael Häupl kann sich hier nicht länger aus der Verantwortung stehlen."

"Wann immer die Stadt Wien als Bauherr agiert, endet das in einem finanziellen und organisatorischen Fiasko. Wo bleiben die Lerneffekte aus den Bauskandalen der letzten Jahre, wie Stadthallenbad, Ronacher, Pratervorplatz, Zentralfeuerwache, Hauptbahnhof, Albert Schultz Eishalle etc.? Der ÖVP Wien geht es nicht ums Skandalisieren, sondern um eine schonungslose Offenlegung der Problembereiche. Vielleicht lässt sich so ein neuerliches Milliardendebakel noch abwenden. Die Probleme bei Fototerminen einfach wegzulächeln wird nicht funktionieren", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Dr. Gerhard Hammerer
Tel.: 0664/5262072
gerhard.hammerer@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001