Steuern - Stronach/Franz: Senkung statt Zwischenwahlkampf!

Wien (OTS) - "Es ist ja beachtlich, wie sich Rot und Schwarz momentan gegenseitig erklärt, welche Steuersenkungen es geben könnte. Dass diese Versprechen aber nichts wert sind, hat man schon bei der letzten Wahl gesehen. SPÖ und ÖVP haben also nur eine Chance, wieder etwas mehr Glaubwürdigkeit zu erlangen: Sie sollen die Steuern endlich senken, statt einen Zwischenwahlkampf zu führen", erklärt Team Stronach Generalsekretär Dr. Marcus Franz.

"Es bleibt den Österreichern kein einziger Cent mehr im Börsel, nur weil jeder ÖVP-Funktionär eine Einheitsaussendung in die Welt hinauslässt! Taten sind gefragt!", so Franz. Immerhin habe zumindest die ÖVP das verstanden, was Team Stronach Klubobfrau Kathrin Nachbaur ständig erklärt: "Die Regierung hat kein Einnahmen- sondern ein Ausgabenproblem!", erklärt Franz. Da auch der Regierungspartner SPÖ erkannt habe, dass die hohe Abgabenlast im Land die Wirtschaft bremst und die Menschen verarmen lässt, "ist es höchste Zeit, dass Rot und Schwarz endlich als Koalition - also miteinander statt gegeneinander - arbeiten. Für die Menschen im Land, für die Wirtschaft und für unseren Wohlstand", verlangt Franz.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003