ORF III am Wochenende: Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker und "Tosca" mit Plácido Domingo

Außerdem: Start der Wasser-Schwerpunktwoche, Fortsetzung der Reihe "Nazi-Kollaborateure" und Schwerpunkt nachhaltige Landwirtschaft zum Welt-Milchtag

Wien (OTS) - Ein abwechslungsreiches Programm bietet ORF III am kommenden Wochenende:
So startet die Themenwoche zum ORF-Schwerpunkt Wasser (Details unter presse.ORF.at) in ORF III am Samstag, dem 31. Mai 2014, mit drei Sendungen im Rahmen der Vorabendleiste "Unser Österreich": Auf die Dokumentation "Wasserreich Österreich: Die Seen" (17.40 Uhr) folgen die musikalische Wanderung "Klingendes Österreich: Wasserwunder - Vom Großglockner nach Hellbrunn" (18.25 Uhr) sowie die Doku "Land der Berge: Alpenseen - Stille Schönheit" (19.25 Uhr). Im "zeit.geschichte"-Hauptabend spürt die Reihe "Nazi-Kollaborateure" diesmal Hitler-Sympathisanten in Norwegen, Irland und Griechenland auf: "Vidkun Quisling: Der norwegische Spion" (20.15 Uhr), "Die IRA:
Großbritannien in Gefahr" (21.05 Uhr) und "Ioannis Rallis: Hitlers Marionette in Athen" (22.00 Uhr).

Am Sonntag, dem 1. Juni, präsentiert ORF III zum Welt-Milchtag ab 10.00 Uhr einen Programmvormittag, der sich u. a. mit nachhaltiger Landwirtschaft und dem Leben als Biobauer bzw. Biobäuerin befasst. Klassisch-musikalisch wird es dann ab 18.40 Uhr mit "Erlebnis Bühne", wenn ORF III das diesjährige Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker aus dem Schönbrunner Schlosspark zeigt, das dieses Jahr ganz im Zeichen des Jahresregenten Richard Strauss steht. Opernstar Plácido Domingo ist anschließend um 20.15 Uhr in einer Opernverfilmung von Puccinis "Tosca" aus dem Jahre 1976 zu sehen und bezaubert um 22.15 Uhr an der Seite von Ana Maria Martinez in "Liebe, Leben meines Lebens: Domingo singt Zarzuela" (eine Aufzeichnung von den Salzburger Festspielen 2007).

Die Sendungen im Detail:

Samstag, 31. Mai

"Unser Österreich" mit drei Sendungen zum Thema Wasser (ab 17.40 Uhr)

Die ORF-Themenwoche "Wasser" anlässlich des Weltumwelttags (5. Juni) startet am Samstag, dem 31. Mai. In ORF III beginnt sie mit drei Sendungen im Rahmen der Vorabendleiste "Unser Österreich": So steht um 17.40 Uhr die Doku "Wasserreich Österreich: Die Seen" auf dem Programm, die das Publikum u. a. an den Bodensee, Mondsee, Wolfgangsee, Grundlsee, Altausseer See oder den Toplitzsee führt. "Klingendes Österreich: Wasserwunder - Vom Großglockner nach Hellbrunn" um 18.25 Uhr ist eine musikalische Wanderung mit Sepp Forcher zu Gletschern, mächtigen Wasserfällen und Klammen. "Land der Berge: Alpenseen - Stille Schönheit" zeichnet um 19.25 Uhr die Wege des Wassers nach - vom Gletscher ins Tal und durch die Berge zur Quelle - und beschreibt die Schönheit der naturbelassenen kleineren Seen mit ihrer faszinierenden Pflanzen- und Tierwelt.
Zu den weiteren Highlights dieser Woche zählen ein umfassender Dokuabend über das Geschäft mit dem Wasser (2. Juni), ein Besuch im Museum HochQuellenWasser Wildalpen (3. Juni), ein spannendes Gespräch mit dem Gewässerspezialisten Tom Battin im "science.talk" (4. Juni) und zahlreiche Dokumentationen im Vorabend. Außerdem ist Naturfilmer Erich Pröll den europäischen Bibern auf der Spur und in "60 Minuten.Politik" sind die Umweltsprecherinnen und -sprecher der österreichischen Parlamentsparteien zu Gast (5. Juni).

"zeit.geschichte: Nazi-Kollaborateure": "Vidkun Quisling: Der norwegische Spion" (20.15 Uhr), "Die IRA: Großbritannien in Gefahr" (21.05 Uhr) und "Ioannis Rallis: Hitlers Marionette in Athen" (22.00 Uhr)

Die Dokumentation "Vidkun Quisling: Der norwegische Spion" dreht sich um das Leben des norwegischen Politikers und Faschisten. Zuerst Diplomat in der Sowjetunion, gründete er nach seiner Rückkehr nach Norwegen die wenig einflussreiche faschistische Partei "Nasjonal Samling". Aus Machthunger orientierte sich Quisling am ideologisch gleichgesinnten Adolf Hitler.
"Die IRA: Großbritannien in Gefahr" beleuchtet danach eines der bizarrsten Kapitel des Zweiten Weltkriegs: Hitlers Plan, Nordirland einzunehmen und seinen damit verbundenen Kontakt zu den irischen Terroristen der IRA. Die Kollaborationspläne führten jedoch auch zu heftigen Auseinandersetzungen innerhalb der IRA.
"Ioannis Rallis: Hitlers Marionette in Athen" wirft einen Blick auf jenen Antikommunisten, der von der deutschen Besatzung zum Ministerpräsidenten einer Marionettenregierung in Griechenland ernannt wurde. Tatenlos sah Rallis zu, wie Tausende Juden deportiert und ermordet wurden und wie ein Zehntel der Landbevölkerung durch eine Hungersnot starb.

Sonntag, 1. Juni

Schwerpunkt zum Welttag der Milch: Vier themenaffine Sendungen ab 10.00 Uhr

Rund um den Welt-Milchtag dreht sich am Sonntagvormittag in ORF III alles um nachhaltige Landwirtschaft. Eröffnet wird der Sendungsreigen um 10.00 Uhr mit der Dokumentation "Die Biobauern - Pioniere, Wegbereiter und Visionäre" über die breite Palette an Bioproduktherstellern in Österreich. Danach beleuchtet die Doku "Eachtling & Hanfmilch - Nischenprodukte für den Feinkostladen Europas" (10.25 Uhr) kreative Biobauern in Salzburg und ihre besonderes Angebot als lukrative Alternative zur traditionellen Landwirtschaft. Die Reportage "Weißes Gold aus dem Süden - 85 Jahre 'Kärntnermilch'" (10.50 Uhr) verfolgt u. a. den Weg der Milch von Bauernhöfen verschiedenster Größe bis hin zu den Kunden und besucht das Jubiläumsfest in Spittal an der Drau. Abschließend rückt die Produktion "Zwischen Ethik und Genuss - Nachhaltige Landwirtschaft in Südtirol" (11.20 Uhr) jüngste Anbautendenzen in Südtirol in den Mittelpunkt, wo inzwischen alte Obstsorten angebaut und längst vergessene Nutztiere gehalten werden.

"Erlebnis Bühne: Sommernachtskonzert 2014" (18.40 Uhr)

Seit 2004 ist das jährliche "Sommernachtskonzert" der Wiener Philharmoniker in Schönbrunn ein Pflichttermin im Kulturkalender, auch heuer wieder bieten die Wiener Philharmoniker Musikgenuss vom Feinsten in der malerischen Kulisse des barocken Schlossparks. Erstmals dirigiert mit Christoph Eschenbach einer der herausragendsten und gefragtesten Pianisten und Dirigenten unserer Zeit. Als Stargast kehrt der Ausnahmepianist Lang Lang nach seinem Auftritt 2005 auf die Bühne des "Sommernachtskonzerts" zurück. Das Konzertprogramm würdigt den Jahresregenten Richard Strauss, dessen Geburtstag sich am 11. Juni 2014 zum 150. Mal jährt. Barbara Rett moderiert die glanzvolle Veranstaltung aus dem Off.

Ein Abend für Plácido Domingo: "Tosca" (20.15 Uhr) und "Liebe, Leben meines Lebens: Domingo singt Zarzuela" (22.15 Uhr)

Opernstar Plácido Domingo ist gleich zweimal in "Erlebnis Bühne" zu bewundern. Zunächst gibt er in einer Opernverfilmung von Puccinis "Tosca" Mario Cavaradossi, die große Liebe der Tosca, gesungen von Raina Kabaivanska. Regie führte 1976 Gianfranco de Bosio, die musikalische Leitung des New Philharmonia Orchestra hatte Bruno Bartoletti inne.
Anschließend ist der Ausnahmekünstler in "Liebe, Leben meines Lebens:
Domingo singt Zarzuela" an der Seite von Ana Maria Martinez bei den Salzburger Festspielen 2007 zu sehen. Begleitet wurden die beiden Stars vom Mozarteum-Orchester Salzburg unter der musikalischen Leitung von Jesús López Cobos.

Die ORF-TVthek stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008