AVISO: PK im Kunsthistorischen Museum zu "Wettstreit in Erz" Montag, 2. Juni um 9.30 Uhr

Wien (OTS) - Das Kunsthistorische Museum zeigt von 3.6.2014 bis 25.1.2015 die Ausstellung "Wettstreit in Erz. Porträtmedaillen der deutschen Renaissance", in Kooperation mit der Staatlichen Münzsammlung München und der Staatlichen Kunstsammlung Dresden.

Reproduzierbar, leicht transportabel und verteilbar, liefert die Kunstgattung der Porträtmedaille ein einzigartiges "Who is who" des 16. Jahrhunderts. Im deutschsprachigen Raum gehört sie neben Malerei, Skulptur und Druckgrafik zweifellos zu den Leitmedien der Kunst in der frühen Neuzeit. Die Ausstellung stellt erstmals umfassend das kulturhistorische Spektrum, die komplexe Medialität und die dynamische Geographie der im deutschsprachigen Raum entstandenen und zirkulierenden Medaillen der frühen Neuzeit vor. Die Welt der Medaillen und der damit verwandten Kleinporträts bezeugt, inwiefern die deutsche Renaissance als Feld ganz unterschiedlicher Formen von Wettstreit, Kulturbegegnung und Medienkonkurrenz betrachtet werden kann.

Wir laden Sie herzlich zur Pressekonferenz am Montag, den 2. Juni 2014 um 9.30 Uhr im Kunsthistorischen Museum ein. Es sprechen Generaldirektorin Sabine Haag, Michael Alram, Direktor des Münzkabinetts, und Dietrich O.A. Klose, Leitender Sammlungsdirektor der Staatlichen Münzsammlung München. Bitte um Ihre Anmeldung unter presse@khm.at.

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Strondl, MAS
Stv. Leitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Kunsthistorisches Museum Wien
Burgring 5, 1010 Wien
www.khm.at
T +43 1 525 24 - 4024
info.pr@khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001