Grüne, SPÖ Wien/Kickert, Ramskogler zu Petitionsrecht: Behauptungen der Opposition sind unwahr

Wien (OTS) - Als "unwahr" bezeichnen Jennifer Kickert, stellvertretende Ausschussvorsitzende des Petitionsausschusses (Grüne) und Ausschussvorsitzende Sonja Ramskogler (SPÖ) die Behauptungen der Opposition in Sachen Petitionsrecht. "Die wesentlichen Punkte aus der Petition zum Thema Otto Wagner Areal sind bereits in Umsetzung. So wird das Areal in öffentlicher Hand verbleiben, eine entsprechende Umwandlung des Kaufvertrags ist im Laufen und wird voraussichtlich im Juni beschlossen", so Kickert. Die Reduktion der bebaubaren Flächen wird gemäß der Empfehlung der ExpertInnen durch eine Änderung der Flächenwidmung vorgenommen. "Ein Kulturerbe schließt einen Wohnbau nicht aus, die Bebauungsvorschläge der ExpertInnen bauen auf den architektonischen und städtebaulichen Prinzipien von Otto Wagner auf, so Kickert weiter. "Steinhof als Kulturerbe einzurichten entspricht nicht der Allgemeinheit, sinnvolle Maßnahmen wären, bildungstechnische oder kulturelle Einrichtungen zu schaffen", so Ausschussvorsitzende Sonja Ramskogler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002