Soko Kfz: Motoren und Getriebe von 291 gestohlenen Fahrzeugen sichergestellt

385 Motoren, 254 Getriebe, zwei zerlegte Luxusfahrzeuge sichergestellt - Gesamtwert der gestohlenen Fahrzeuge mehr als zehn Millionen Euro - nach Verdächtigem wird gefahndet

Wien (OTS) - Ermittler der Soko Kfz klärten in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit deutschen Ermittlern den Diebstahl von 291 Fahrzeugen. Ein Verdächtiger hat über die Internetplattform E-Bay mehrere Hundert Motoren und Getriebe von gestohlenen Fahrzeugen zum Verkauf angeboten. Die Ermittler forschten ihn aus und stellten die Fahrzeugteile sicher.

Bis jetzt wurden die Teile 291 gestohlenen Fahrzeugen zugordnet, wobei das Ergebnis der Überprüfung von mehr als 100 Motoren und Getriebe noch ausständig ist. Bei einigen der Aggregate handelt es sich um Motoren und Getriebe von hochpreisigen Fahrzeugen der Marken Mercedes, BMW, Audi, Jaguar, Land Rover und Porsche. Die meisten Autos wurden in Deutschland, Italien, Frankreich und Polen gestohlen. Ihr Gesamtwert beträgt über zehn Millionen Euro.

"Spezialistentum zahlt sich aus. Dieser Fall ist einer der größten Erfolge der Soko Kfz. Doch nicht nur im Kfz-Bereich werden Spezialisten benötigt, sondern in allen polizeilichen Themengebieten. Mit dem Projekt "Moderne Polizei" gelingt es uns noch in dieser Legislaturperiode, 1.200 Spezialistinnen und Spezialisten in den Regionen für die Sicherheit in den Einsatz zu bringen", sagte Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner in einer Pressekonferenz am 19. Mai 2014 mit dem burgenländischen Landespolizeidirektor-Stellvertreter Christian Stella und Dr. Ernst Geiger, Abteilungsleiter im Bundeskriminalamt.

Der Hauptverdächtige Andreas W. hatte vermutlich mitbekommen, dass ihm die Finanzpolizei auf den Fersen war. Er verließ Österreich über Budapest nach Katar und weiter auf die Philippinen - und "arbeitete" von dort aus weiter. Trotz einer Sperre bei E-Bay verkaufte er mit einem neuen Zugang wieder Motoren und Getriebe aus gestohlenen Fahrzeugen. Neuerlich machten ihm die Ermittler der Soko Kfz einen Strich durch die Rechnung. Sie stellten neuerlich gestohlene Motoren und Getriebe sicher und verhafteten einen Mitverdächtigen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Mag. Andreas Wallner, Pressesprecher der Bundesministerin
Tel.: +43-(0)1-53126-2027
andreas.wallner@bmi.gv.at
___________________________________

Bundesministerium für Inneres
Kompetenzcenter Kommunikation
Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002