Brillentrends 2014: Ein Hauch von nerdy

Wien (OTS) - Nicht mehr ganz so neu, aber immer noch absolut hip, ist in dieser Brillensaison die Nerd-Brille. Allerdings präsentiert sie sich 2014 mit einer dünneren Fassung, etwas weniger nerdy, weniger streberhaft also. Damit tun sich neben den Modefreaks auch neue Zielgruppen für diese Kultbrillen auf. "In Szene setzt sich die Nerd-Brille in dunklen Farben, Braun, Schwarz, Anthrazit oder einem dezenten Blau", weiß, KommR Anton Koller,MSc, Fachgruppenobmann, der Augenoptiker und Optometristen . Wer es dennoch kräftiger im Akzent liebt, wählt ein Kunststoff-Modell mit färbiger Innenseite oder eines, das oben dunkel und unten transparent ist beziehungsweise in eine Titan- oder Metallfassung übergeht. Ein Hingucker sind auch Modelle mit eingebetteter Seide, deren Farben durch unterschiedliche Muster erzielt werden. Absolut feminin.

Retro bleibt großes Thema

Generell ist "Retro" bei Brillen ein großes Trendthema. So präsentiert sich die oval bis runde Panto-Brille dieses Jahr etwas größer und erweitert somit das Blickfeld. Up to date sind Schildpatt-Struktur, Horn und dezente Unifarben. Für Modemutige sind Titanfassungen in knalligem Pink, frischem Grün, kühlem Iceblue und kräftigem Lila heiß. Fashionistas, die auf eine markante Note setzen, greifen am besten zur Kultbrille der 50er-Jahre, einer Cateye-Brille, auch Schmetterlingsbrille genannt. Drückte sie in den 50er und 60er Jahren vor allem das Selbstbewusstsein im Büro arbeitender Frauen aus, ist sie jetzt bevorzugt in Führungsetagen zu finden. Hier dominieren Acetatfassungen, die in Horn oder Schwarz punkten, aber gerne auch heller und farbig sein dürfen.

Neu: Brillenfassungen aus Naturwerkstoffen

Nachhaltigkeit hält nun auch in der Brillenmode Einzug. Fassungen aus Naturwerkstoffen wie Holz oder Büffelhorn, aber ebenso Paper Frames aus recyceltem Papier drücken die Liebe zur Natur und Umwelt aus. Eine Alternative zu Kunststoff- und Metallfassungen, die wahrlich Blicke auf sich zieht und zeigt, wofür man steht.

Rückfragen & Kontakt:

KommR Anton Koller, MSc. Clinical Optometry
Fachgruppenobmann
Fachgruppe Wien der Gesundheitsberufe / Augenoptiker und Hörakustiker
Tel.: 01/51450-2208

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LWA0001