Oscar-Preisträger Christoph Waltz schmiedet düstere Pläne im Kampf gegen "Die drei Musketiere"

ORF-Premiere für actionreiches Abenteuerspektakel am 11. Mai in ORF eins

Wien (OTS) - Einer für alle und alle für einen! Eine Geschichte in alten Kostümen und doch in neuem Gewand - der zweifache Oscar-Gewinner Christoph Waltz schmiedet am Sonntag, dem 11. Mai 2014, um 20.15 Uhr in ORF eins als machtgieriger Kardinal Richelieu im Kampf gegen "Die drei Musketiere" düstere Pläne. In der Neuverfilmung von Alexandre Dumas' gleichnamigem Romanklassiker entführt Regisseur Paul W. S. Anderson ins Frankreich des 17. Jahrhunderts und besticht mit fantastischen Kulissen, einem prominenten internationalen Cast und prächtigen Kostümen. Für den aufwendig produzierten Abenteuerfilm aus dem Jahr 2011, der ausschließlich in Deutschland gedreht wurde, standen neben Waltz Matthew Macfadyen, Ray Stevenson und Luke Evans als "Die drei Musketiere" sowie u. a. Logan Lerman, Milla Jovovich, Orlando Bloom und Til Schweiger vor der Kamera.

Zahlen, Daten, Fakten - Ein Blick hinter die Kulissen

Das Drehteam war gigantisch: 350 Personen gehörten zum festen Filmteam und mussten während der Dreharbeiten insgesamt siebenmal komplett umziehen. Im Umfeld der Produktion und in den Zulieferfirmen sind weitere 4.000 Mitarbeiter/innen angestellt. Mehr als 10.000 Menschen aller Altersgruppen bewarben sich um eine der Statistenrollen im Film. Am Ende kamen rund 2.500 von ihnen bei 4.600 Komparsenauftritten zum Einsatz. Die Ausstattung organisierte und produzierte mehr als 800 Waffen für den Film, darunter Gewehre, Pistolen, Musketen, Dolche, Degen und Schwerter. Für alle Szenen, die vor Greenscreens gefilmt wurden, um diese später am Computer mit den passenden Hintergründen ergänzen zu können, wurden insgesamt 3.000 Meter grüner Stoff verwendet.

Die Abenteuer der "drei Musketiere" wurden mehr als 50-mal in den USA, in Frankreich, Deutschland und sogar in der Sowjetunion aufwendig für das Kino verfilmt. Weltstars wie Gene Kelly, Charlton Heston, Faye Dunaway, Charlie Sheen, Kiefer Sutherland, Catherine Deneuve, Leonardo DiCaprio, Jeremy Irons, John Malkovich und Gérard Depardieu spielten die von Alexandre Dumas erdachten Figuren.

Mehr zum Inhalt

Frankreich im 17. Jahrhundert: Gleich an seinem ersten Tag in Paris legt sich der junge D'Artagnan (Logan Lerman) mit den Musketieren Athos (Matthew Macfadyen), Porthos (Ray Stevenson) und Aramis (Luke Evans) an. Doch als er mit geschickter Klinge die Truppen des Richelieu-Agenten Rochefort (Mads Mikkelsen) in die Flucht schlägt, nimmt das Trio den jungen Abenteurer auf. Gemeinsam müssen sie einen drohenden Krieg zwischen Frankreich und England abwenden, den der machthungrige Kardinal Richelieu (Christoph Waltz) und die teuflische Mylady de Winter (Milla Jovovich) herbeiführen wollen. Opfer ihrer Intrige sind der leichtgläubige König Louis XIII. (Freddie Fox) und der Herzog von Buckingham (Orlando Bloom). Der Auftrag stürzt die vier in atemberaubende Abenteuer zu Lande, zu Wasser und in der Luft und führt sie an die geheimsten Orte und in die gefährlichsten Situationen. Um zu überleben, haben sie nur eine Chance: Einer für alle - alle für einen!

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007