Bundesheer nimmt an internationaler Übung in Deutschland teil

520 Soldaten verlegen mit 130 Gefechts- und Transportfahrzeugen

Wien (OTS/BMLVS) - Vom 12. Mai bis 3. Juni 2014 findet in Hohenfels/Deutschland die internationale Übung "Combined Resolve II" statt, an der Soldatinnen und Soldaten aus 16 Nationen teilnehmen.

Österreich entsendet das luftbewegliche Jägerbataillon 25 mit rund 520 Soldaten und 130 Gefechts- und Transportfahrzeugen. Zusätzlich beinhaltet das Kontingent ein Versorgungselement, Pionierkräfte und Artilleristen. Geübt wird unter anderem Verteidigung und Angriff im mulinationalen Verband. Verstärkt wird das Jägerbataillon 25 durch eine bulgarische und eine amerikanische Kompanie.

"Als kaderpräsenter Luftlandeverband und als Speerspitze unserer Streitkräfte haben sie in Zukunft besonders herausfordernde Aufgaben bei In- und Auslandseinsätzen zu erfüllen. Ich wünsche jedem Einzelnen von ihnen das notwendige Soldatenglück eine unfallfreie Rückkehr und dem gesamten Bataillon viel Erfolg bei der Übung", so Verteidigungsminister Gerald Klug bei der heutigen Verabschiedung.

Als einziger Luftlandeverband des Bundesheeres erfüllt das Jägerbataillon 25 - als Teil der 7. Jägerbrigade - vielseitige Aufgaben im In- und Ausland. Möglich ist dies durch eine umfangreiche Infanterie- und Spezialausbildung. Der Verband verfügt über speziell ausgebildete Soldaten. Die Ausbildungsbereiche umfassen neben der klassischen Jägerausbildung auch Luftlande- und Fallschirmspringerausbildung in enger Zusammenarbeit mit Hubschraubern sowie die Ausbildung für Auslandseinsätze, die Nahkampfausbildung und Spreng- und die Alpinausbildung. Es ist in der Khevenhüller-Kaserne in Lendorf in Klagenfurt am Wörthersee stationiert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001