Rudolfstiftung: Infonachmittag für KrebspatientInnen

"Kann eine Diät Krebs aushungern?"

Wien (OTS) - Immer mehr Ratgeber behaupten, dass mit einer speziellen Ernährung Krebs behandelt werden kann. Egal welcher Krebs, für jede Krebsform gibt es vermeintlich richtige und natürlich auch falsche Lebensmittel. Doch was ist wirklich dran an einer Anti-Krebs-Diät? Eva Russold, Diätologin in der Krankenanstalt Rudolfstiftung beleuchtet die populärsten Krebsdiäten und nimmt "therapeutische" Lebensmittel unter die Lupe. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet ein spannender Vortrag, nicht zuletzt um Licht in den Diät-Dschungel zu bringen. Zudem gibt es wertvolle Tipps für die "richtige" Ernährung bei einer Krebserkrankung.
Der Vortrag steht allen Interessierten von 13.30 bis 15 Uhr im Konferenzraum der Krankenanstalt Rudolfstiftung offen.

M.a.l.v.e. steht für "Miteinander am Leben Vertrauen entwickeln" und ist eine Initiative der Krankenanstalt Rudolfstiftung zur Beratung von KrebspatientInnen und ihren Angehörigen.

"Kann eine Diät Krebs aushungern?"

Datum: 12.5.2014, 13:30 - 15:00 Uhr

Ort:
Krankenanstalt Rudolfstiftung Konferenzraum im Bürogebäude
- EG
Boerhaavegasse 8a, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Conny Lindner
Pressesprecherin
Wiener Krankenanstaltenverbund
Telefon: 01/40409 70054
E-Mail: cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015