Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des 14. Weltkongresses für Musiktherapie an der IMC FH Krems

Neue Wege in der Musiktherapie, neue Erkenntnisse in der Hirnforschung

Wien (OTS) -

Ihre Gesprächspartner:

  • Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann-Stellvertreter, Land Niederösterreich
  • FH-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Gerhard Tucek, Weltkongress- Präsident und IMC FH Krems-Forschungsbereichsleiter Department Health Sciences sowie Studiengangsleiter "Musiktherapie"
  • OA Dr. Nikolaus Steinhoff, FA für Neurologie, GF Psychiatrie, Ärztlicher Leiter der Intermediate Care Unit-IMCU-Neurologie an der Neurologischen Abteilung im LK Hochegg

Von 7. bis 12. Juli 2014 findet der 14. Weltkongress für Musiktherapie an der IMC FH Krems statt. Das internationale Interesse ist größer denn je: Rund 1.000 TeilnehmerInnen aus 45 Ländern werden erwartet, über 400 Papers wurden erstmals eingereicht und eigene "AMC Contributions" sowie eine "Students' Lounge" wurden ins Leben gerufen. Unter dem Schwerpunkt der "kulturellen Diversität" werden die national und international brennendsten Themen kritisch beleuchtet: die PatientInnenorientierung, die Überwindung der Kluft zwischen Forschung und Praxis, der partizipative Zugang sowie die zentrale Frage nach der wissenschaftlichen Evidenz. Auf Letzteres geben immer mehr wissenschaftliche Studien Antworten, so auch eine neue IMC FH Krems-Studie, die im Rahmen des Weltkongresses präsentiert wird und bahnbrechende, richtungsweisende Ergebnisse in der therapeutischen Behandlung von Wachkoma-PatientInnen durch Musiktherapie aufzeigt.

Wir möchten Sie herzlich zur Pressekonferenz im Vorfeld des Weltkongresses einladen und Ihnen neben den aktuellsten internationalen Themen die neuen, richtungsweisenden Studienergebnisse im Bereich der Hirnforschung bei Wachkoma-PatientInnen präsentieren!

Themen der Pressekonferenz:

  • Bedeutung der Musiktherapie in Niederösterreich
  • Der Weltkongress als wirtschaftspolitischer Erfolgsfaktor
  • Aktuelle internationale Themen in der Musiktherapie: radikale und partizipative PatientInnenorientierung, partizipativer Zugang, Überwindung der Kluft zwischen Forschung und Praxis, Orientierung an Wirkfaktorenmodellen der Sozialwissenschaften, vor allem der Psychotherapieforschung
  • Beitrag zum Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen
  • Neuer Zugang im Bereich der Hirnforschung: IMC FH Krems-Studie zeigt erstmals anhand von PET-Messungen, wie die Musiktherapie auf das Gehirn wirkt
  • Highlights des Weltkongresses

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung:

Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des 14. Weltkongresses für
Musiktherapie an der IMC FH Krems


Datum: 16.5.2014, um 10:00 Uhr

Ort:
Themenraum
Löwelstraße 20, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Mag. Elena Marinca, NÖ Gesundheits- und Sozialfonds,
Tel.: 0664/836 66 40, E-Mail: presse@noegus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CMM0001