Julia Herr zur neuen Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Österreich gewählt!

21-Jährige Burgenländerin erste Frau in 120 Jahren Sozialistische Jugend - SPÖ soll Regierung verlassen

Wien (OTS) - Am ersten Tag des zweitägigen 35. Ordentlichen Verbandstages der Sozialistischen Jugend Österreich in Graz wurde gestern, Samstag, auch die Wahl der neuen Verbandsvorsitzenden durchgeführt. Die Burgenländerin Julia Herr setzte sich dabei nach einer ausführlichen inhaltlichen Debatte mit 107 zu 89 Stimmen gegen die Oberösterreicherin Fiona Kaiser durch, die weiterhin dem Verbandsvorstand angehören wird.

Die 21-jährige Julia Herr ist die erste weibliche und gleichzeitig die jüngste Vorsitzende in der Geschichte der Sozialistischen Jugend Österreichs. Dass sie die erste weibliche SJ-Vorsitzende ist, sieht die 21-Jährige Studentin als große Ehre, vor allem aber als "ein starkes Zeichen, dass der Kampf für Gleichberechtigung auf allen Ebenen fortgesetzt werden muss." Die Sozialistische Jugend sehe sich als Bündnispartnerin in dieser großen politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung.

Der Verbandstag der Sozialistischen Jugend stand unter dem Motto "Geld für Bildung statt für Banken". Dementsprechend kämpferisch gibt Herr auch die Marschroute vor: "Die Sozialdemokratie hat jegliche Glaubwürdigkeit in den letzten Jahren verspielt. Sie rettet lieber Banken, als unser Bildungssystem. Jahrelang wurde uns von allen Seiten eingetrichtert, dass kein Geld für Bildung, Soziales und Gesundheit vorhanden ist und jetzt mitten in einer der größten Krisen des Kapitalismus werden auf einmal europaweit und auch in Österreich aberwitzige Milliardenbeträge für Banken und SpekulantInnen beim Fenster hinaus geworfen!"

In Richtung SPÖ beschloss der Verbandstag daher auch mit überwältigender Mehrheit die Forderung, dass sich die Sozialdemokratie nicht mehr in einer Koalition mit der ÖVP unterordnen solle. "Wenn Wohnbau-, Bildungs- und Beschäftigungsoffensiven wieder abgesagt werden oder gar im Vornhinein nicht einmal geplant waren, dann zeigt das nur, dass es in dieser Koalition für die Sozialdemokratie keine Zukunft gibt", so Herr. Der Verbandstag wird heute Sonntag unter anderem mit der Debatte weiterer Anträge fortgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001