Fekter zum Tod von Michael Glawogger: Menschlich erschütternd und ein großer Verlust für die Filmwelt

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Mit Bestürzung reagiert ÖVP-Kultursprecherin Abg. Dr. Maria Fekter auf die Nachrichten, dass der österreichische Regisseur, Kameramann und Drehbuchautor Michael Glawogger 54jährig verstorben ist. "Das ist menschlich erschütternd und für die Filmwelt in Österreich ein großer Verlust", so Fekter heute, Mittwoch.

"Mit seinen beeindruckenden, kritischen und zugleich menschlichen Dokumentationen hat Glawogger sicherlich Maßstäbe gesetzt. Er war darüber hinaus aber auch auf dem Gebiet des Spielfilms national und international be- und geachtet", sagte Fekter. "Glawogger war ein wesentlicher Teil der erfolgreichen österreichischen Filmszene und zu Recht Träger vieler wichtiger Preise. Er hätte sicher noch viele beeindruckende Filme und Dokumentationen produziert, wenn ihn der Tod nicht so früh aus dem Leben gerissen hätte.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003