ORF trauert um Michael Glawogger

Wien (OTS) - Der ORF trauert um Michael Glawogger. Der österreichische Filmemacher starb unerwartet im 55. Lebensjahr während der Dreharbeiten zu seinem aktuellen Kinofilmprojekt "Untitled - Der Film ohne Namen".

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Mit Michael Glawogger verliert der österreichische Film einen seiner herausragendsten, profiliertesten und neugierigsten Filmemacher. International ausgezeichnete Meisterwerke wie 'Megacities', 'Workingman's Death', 'Whores' Glory' machten Glawogger zum großen Dokumentaristen unserer Zeit. Ob Dokumentar- oder Spielfilm, Glawogger lotete kompromisslos Genregrenzen aus und schuf und präsentierte schonungslose Einblicke in große Themen, die allgegenwärtig, aber sehr tabubehaftet sind. Der ORF durfte Glawogger auf seinen filmischen Reisen in Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens begleiten. Darauf sind wir in der tiefen Trauer ob des unerwarteten und schmerzlichen Verlusts stolz. Unser tiefes Beileid gilt seiner Familie."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Ich bin tief betroffen vom viel zu frühen Tod Michael Glawoggers. Eine einzigartige Stimme im österreichischen Film ist verstummt, nicht aber die Stimme seiner Filme. Er war ein sozialkritischer Filmemacher von Weltformat, dem wir viele unvergessliche Filmmomente und Denkanstöße zu verdanken haben. Er war unverwechselbar als Dokumentarist und er hat den Film und das Publikum geliebt. Der ORF und Michael Glawogger und sein Team waren einander seit vielen Jahren mit allen seinen Filmen eng verbunden. Für uns hat er zuletzt seinen ersten Fernsehkrimi gedreht, 'Die Frau mit einem Schuh'. Das ist eine große Ehre für uns. An der Premiere in Graz hat er direkt mit einer Zuspielung von den Dreharbeiten in Afrika teilgenommen."

In memoriam Michael Glawogger ändert der ORF sein Programm und zeigt u.a. die Trilogie "Megacities" , "Workingman's Death" und "Whores' Glory"

Neben der tagesaktuellen Berichterstattung in u. a. "heute mittag", den "ZiB"-Ausgaben und in "Kultur Heute" (um 20.00 Uhr in ORF III) zeigt ORF eins heute den Dokumentarfilm "Megacities" über besondere Lebensumstände in den vier gigantischen Stadtgebilden Mumbai, New York, Mexiko City und Moskau um 21.55 Uhr. Am Sonntag, dem 27. April, steht dann im "dok.film" um 23.05 Uhr in ORF 2 der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm "Workingman's Death" (in ORF III am 1. Mai um 23.50 Uhr zu sehen) über körperliche Schwerstarbeit unter extremen Bedingungen an verschiedenen Orten der Erde. Am Montag, dem 28. April, zeigt ORF 2 um 0.00 Uhr in ORF 2 Michael Glawoggers gleichnamige Verfilmung von Josef Haslingers Roman "Das Vaterspiel". In den Hauptrollen sorgen Helmut Köpping, Christian Tramitz, Sabine Timoteo und Ulrich Tukur für eine Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus ohne Hakenkreuz und SS-Uniformen. Anschließend zeigt ORF 2 die international preisgekrönte Dokumentation "Whores' Glory". In diesem letzten Teil seiner dokumentarischen Trilogie beleuchtet Filmemacher Michael Glawogger die Lebensumstände und Geschichten von Prostituierten aus aller Welt: Eine filmische Reise von Mexiko über Thailand, Bangladesch und Neapel bis Wien.

ORF III zeigt am Freitag, dem 25. April, um 20.15 Uhr Michael Glawoggers Kinofilm "Contact High", die psychedelische Gangster-Komödie aus dem Jahr 2009 mit Raimund Wallisch, Michael Ostrowski, Georg Friedrich, Detlev Buck und Hilde Dalik.

"Kultur Heute" über Michael Glawogger

Das werktägliche Kulturmagazin "Kultur Heute" gestaltet die heutige Sendung am Mittwoch, dem 23. April, um 20.00 Uhr in ORF III in memoriam Michael Glawogger. Zu Gast bei Moderator Peter Fässlacher ist der österreichische Schauspieler und Regisseur Markus Schleinzer, Freund und Wegbegleiter von Michael Glawogger, der auch in Glawoggers Filmen "Das Vaterspiel" und "Slumming" mitgespielt hat.

Der ORF hat über das Film/Fernseh-Abkommen zahlreiche Produktionen von Michael Glawogger kofinanziert, darunter die teils international ausgezeichneten Dokumentarfilme "Megacities", "Workingman's Death" und "Whores' Glory" sowie u. a. die Fußballdoku "Frankreich, wir kommen!", das internationale Projekt "Kathedralen der Kultur" und zuletzt sein Filmprojekt "Untitled - Der Film ohne Namen", das ihn nach Afrika führte. Ebenso war der ORF u. a. an den Spielfilmen "Nacktschnecken", "Contact High", "Slumming", "Das Vaterspiel" und "Ameisenstraße" beteiligt. Zuletzt drehte Glawogger für den ORF den Landkrimi "Die Frau mit dem Schuh", seinen ersten TV-Spielfilm, der auf der Diagonale seine umjubelte Premiere feierte.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007