AKS/SJ/VSStÖ: Sitzstreik vor dem Bildungsministerium am Mittwoch findet statt!

Rote Jugendorganisationen fordern Bildungs- und Beschäftigungsoffensive statt Kürzungsorgien auf den Rücken der Jugendlichen

Wien (OTS) - Die roten Jugendorganisationen begrüßen das Einlenken von Bundesministerin Heinisch-Hosek. Der Streik am Mittwoch wird aber trotzdem stattfinden: "Auch wenn die genaue Vorgehensweise seitens des Ministeriums nun überdacht wird, heißt es nicht, dass Einsparungen vom Tisch sind. Die ca. 60 Mio. Euro pro Jahr sollen weiterhin im Bildungsbereich eingespart werden. Der öffentliche Druck hat sich fürs Erste also mal gelohnt, hat aber insgesamt noch nichts an den Rahmenbedingungen verändert. Deshalb wird am Mittwoch in jedem Fall gestreikt!"

Die Aktion kritischer Schüler_innen (AKS), die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) und der Verband Sozialistischer Student_innen (VSStÖ) drängen außerdem auf ein generelles Umdenken und einen Bruch mit der zukunftsraubenden Sparlogik: "Wir brauchen Bildungs- und Beschäftigungsoffensiven, statt Kürzungsorgien auf den Rücken der Jugendlichen! Statt dauernd zu überlegen, wo man als nächstes den Sparstift im Bildungs- und Sozialsystem ansetzen kann, sollte man endlich einmal Superreiche zur Kasse bitten!", fordern Claudia Satler, Vorsitzende der AKS, Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der SJÖ, und Jessica Müller, Vorsitzende des VSStÖ.

Infos zum Sitzstreik:
https://www.facebook.com/events/774918452526244/?ref_notif_type=like&
source=1

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001