Interseroh Austria: Nervosität bei der ARA kurz vor Marktöffnung

Gerichtliche Vergleiche entsprechen den Tatsachen, stellen aber gleichzeitig die Nervosität bei der ARA vor Öffnung des Haushaltsmarktes unter Beweis

Wien (OTS) - Die gestrige Stellungnahme der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) gegenüber Interseroh Austria ist für Interseroh Austria kein Zufall: "Der bisherige Platzhirsch muss bald schon Platz für Neues machen. Die Liberalisierung des Haushaltsmarktes wird für einen fairen Wettbewerb sorgen und sorgt bei der ARA offenbar für Nervosität", so Interseroh Austria-Geschäftsführer Franz Sauseng.

Interseroh Austria-Geschäftsführer Sauseng bestätigt die gerichtlichen Vergleiche mit der ARA vor dem Handelsgericht und betont vor dem Hintergrund der Liberalisierung des Haushaltsmarkt mit Jänner 2015: "Für die österreichische Abfallwirtschaft bedeutet der Wegfall des Monopols eine Zäsur. Endlich entsteht die Basis für fairen Wettbewerb und echte Wahlfreiheit. An manchen Stellen scheint die veränderte Situation nun Nervosität zu verursachen."

Interseroh Austria setzte sich über viele Jahre für die Öffnung des Haushaltsmarktes ein. "Wo früher zentralistisch entschieden wurde, wird es künftig zu einer völlig neuen Definition kommen, wie eine hohe Qualität einer Dienstleistung sowie ein attraktives Preis-Leistungsangebot auszusehen haben. Die Liberalisierung war längst überfällig und Interseroh Austria ist auf Grund der langjährigen Erfahrung und dem breiten Leistungsangebot für Kunden gut gerüstet", so Sauseng abschließend.

Die INTERSEROH Austria GmbH, eine Gesellschaft der ALBA Group, ist seit 1997 im Bereich Umweltdienstleistungen in Österreich tätig. Die Schwerpunkte des Dienstleistungsangebotes von Interseroh Austria (vormals EVA) liegen in der Übernahme der übertragbaren Verpflichtungen aus der Verpackungs-, Elektrogeräte- und Batterieverordnung in ganz Österreich, der Organisation und Optimierung von Filial-, Lager- und Standortentsorgung für Produktions- und Handelsunternehmen und in der Erarbeitung von Recycling Solutions.

Informationen zu Interseroh Austria sind unter www.interseroh.at abrufbar.

Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh mit rund 200 Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Deutschland und Europa sowie in Asien und den USA aktiv. Mit insgesamt knapp 9.000 Mitarbeitern* erwirtschaftet sie ein jährliches Umsatzvolumen von rund 2,9 Milliarden Euro (2012). Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. *Beschäftigte/inkl. Minderheitsbeteiligungen

Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerhard Auer
Unique Public Relations GmbH
Schönbrunner Straße 297
1120 Wien
Telefon: 01 877 55 43 40
Mail: gerhard.auer@unique-relations.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003