AVISO: Parlament gedenkt am 5. Mai Opfern des NS-Regimes

Karl Schwarzenberg hält Gedenkrede - Verfolgte und ermordete Musikerinnen und Musiker im Mittelpunkt des Gedenktages

Wien (PK) - Karl Schwarzenberg, ehemaliger Vize-Ministerpräsident und Außenminister a.D. der Tschechischen Republik, wird beim Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Parlament sprechen. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und Bundesratspräsident Michael Lampel laden am 5. Mai 2014 in den Historischen Sitzungssaal ein, wo stellvertretend für die vielen Opfer der NS-Herrschaft der in Auschwitz ermordete Komponist Hans Krása mit der Aufführung seiner Kinderoper "Brundibár" gewürdigt wird.

In den Fokus der heurigen Gedenkveranstaltung stellt das Parlament die Werke von MusikerInnen, die von den Nationalsozialisten verfolgt oder ermordet wurden. Sie bilden einen wichtigen Ansatzpunkt für eine weitergehende Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Nach den einleitenden Worten von Prammer und Lampel werden die Verbrechen der Nazis im Konzentrationslager Theresienstadt in den Vordergrund gerückt. Zwei Zeitzeuginnen, Dagmar Lieblová und Eva Herrmannová, schildern im Gespräch mit Michael Kerbler das Grauen im KZ, das sie als Mädchen erfuhren.

Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr und wird auf ORF 2 live übertragen.(Schluss) rei

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002