AK Moritz: "Drei Viertel der Kindergärten über Ostern geschlossen"

Bundesmittel für Kinderbetreuung müssen bessere Ferienbetreuung bringen

Wien (OTS) - Über Ostern sind drei Viertel der Kindergärten geschlossen", kritisiert Ingrid Moritz, Leiterin der Abteilung Frauen, Familie der AK Wien. Von den insgesamt 4.668 Einrichtungen sind 3.477 laut Statistik Austria zu. Positiv sticht nur Wien hervor:
von 818 Kindergärten haben nur 34 zu Ostern nicht geöffnet. Durchschnittlich sind Österreichs Kindergärten im Jahr 35 Tage geschlossen. Moritz: "Das ist eine massive Kluft im Vergleich zu den Urlaubsansprüchen erwerbstätiger Eltern, die nur 25 Urlaubstage zur Verfügung haben. Die 350 Mio. Euro, die der Bund zum Ausbau und der Qualitätsverbesserung in der Kinderbetreuung vorsieht, sollen daher auch dafür genützt werden, Qualitätsstandards bei den Öffnungszeiten vorzugeben. So sollen die Einrichtungen nicht länger als 5 Wochen im Jahr geschlossen sein, damit dies mit der Berufstätigkeit der Eltern vereinbar ist."

Weiters fordert die AK eine Verbesserung des Betreuungsschlüssels bei der Kinderbetreuung. Wie eine AK-Studie aufgezeigt hat, ist das Verhältnis von qualifiziertem Betreu-ungspersonal zu Kindern mit 1:24 im internationalen Vergleich sehr hoch. "Damit Frühförderung wie auch Sprachförderung tatsächlich greift, braucht es eine Verringerung des Betreuungsschlüssels", so Moritz.

Die AK spricht sich weiters dafür aus, die Bundesmittel für den Ausbau der Kleinkindbetreuung und für ganztägige Öffnungszeiten einzusetzen, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
Tel.: (+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001