SP-Ekkamp: ÖVP missbraucht MitarbeiterInnen für politische Zwecke

Stadt Wien unterstützt mit eigener Mobbingberatungsstelle

Wien (OTS/SPW-K) - Verärgert über den in der Tageszeitung "Heute" erschienen Aufruf der ÖVP Wien, dass sich Mobbing-Opfer der Stadt bei einer ÖVP-Hotline melden sollen, zeigt sich SP-Gemeinderat und Vorsitzender der Personalkommission Franz Ekkamp: "Mobbing ist eine ernstzunehmende Sache, die Stadt Wien hat daher bereits vor Jahren Unterstützungsangebote für MitarbeiterInnen eingerichtet. Die Mobbingberatungsstelle des unabhängigen Bedienstetenschutzbeauftragten und die psychologische Beratungsstelle der MA 3 bieten allen MitarbeiterInnen unbürokratische und anonyme Unterstützung."

Dass die ÖVP Wien mit dieser Sache politisches Kleingeld schlagen will, halte er für geschmacklos, betonte Ekkamp am Dienstag und rief anschließend Betroffene auf, sich direkt bei der Mobbingberatungsstelle der Stadt Wien zu melden: "Dort erwartet Betroffene nämlich echte Beratung und Unterstützung und keine Opposition, die sie für ihre politischen Zwecke missbraucht." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001