Hinterholzer: Heimische Unternehmen durch rasche und unbürokratische Vergaben unterstützen

Konjunkturmaßnahme Schwellenwerteverordnung bei Vergaben durch die öffentliche Hand soll Dauerrecht werden

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Eine wichtige Maßnahme um heimische Unternehmen durch rasche und unbürokratische Vergaben durch die öffentliche Hand zu unterstützen", so bezeichnet VP-Wirtschaftssprecherin LAbg. Michaela Hinterholzer den VP-Antrag auf die Übernahme der Schwellenwerteverordnung ins Dauerrecht. "Dieser Schritt wäre eine wichtige Maßnahme zur Stärkung der regionalen Wirtschaft. Denn die Erfahrung hat gezeigt, dass insbesondere Klein- und Mittelunternehmen davon profitieren", so die Wirtschaftssprecherin weiter.

"Die Schwellenwerteverordnung wurde im Mai 2009 vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise zur raschen Realisierung investitions- und beschäftigungswirksamer Maßnahmen erlassen und wurde damals auf zwei Jahre befristet. In den beiden vergangenen Jahren wurde sie nach Einsatz von Wirtschaft und Landespolitik vom Bundeskanzleramt verlängert. Der Vorteil der Verordnung ist, dass sie eine Direktvergabe durch Bund, Länder und Gemeinden für Aufträge im Bau-, Liefer- und Dienstleistungsbereich bis zu einem Wert von 100.000 Euro, bei nicht offenen Verfahren im Baubereich sogar bis zu 1 Million Euro, ermöglicht. Und für die öffentliche Hand hat sie Vorteile, da Verwaltungskosten reduziert werden", informiert Hinterholzer.

"Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass vor allem unsere regionalen KMUs durch die vereinfachte Vergabe profitiert haben. Gerade im Hinblick auf die gedämpften Konjunkturprognosen für die kommenden Monate, wäre eine Übernahme der Schwellenwerteverordnung ins Dauerrecht ein wichtiger Schritt für unsere Unternehmen und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer", so Hinterholzer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001