Karin Bergmann überlegt Bewerbung als Burgtheaterdirektorin für volle Amtszeit

Salzburg (OTS/SN) - Die interimistische Direktorin des Burgtheaters, Karin Bergmann, überlegt eine Bewerbung für eine nächste volle Amtszeit als reguläre Direktorin des größten österreichischen Sprechtheaters. Dies sagte sie im Gespräch mit den "Salzburger Nachrichten", das morgen, Samstag, in den SN erscheinen wird. Ob sie sich bewerbe, werde sie bis Juni entscheiden. "Bis dahin möchte ich schauen, wie ich zurechtkomme und welches Feedback ich erhalte. Dann entscheide ich."

Auch Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) hat bei Karin Bergmanns offizieller Bestellung in der Vorwoche festgestellt: Es sei nicht ausgeschlossen, dass sich die vorerst bis August 2016 bestellte Interimsdirektorin für den dauerhaften Posten bewirbt. Dieser wird demnächst - voraussichtlich in der ersten Aprilhälfte -ausgeschrieben. Gesucht wird ein Direktor für fünf Jahre ab Herbst 2016.

Rückfragen & Kontakt:

Chefs vom Dienst
0662/8373 DW 330 oder 303

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSN0001