"Thema" am 31. März: Hai-Attacke - Tod in hüfttiefem Wasser

Außerdem: "Schule fürs Leben - Das Experiment"

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in "Thema" am Montag, dem 31. März 2014, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Hai-Attacke - Tod in hüfttiefem Wasser

Der Alptraum jedes Strandurlaubers: Fritz B., Gemeinderat aus Niederranna in Oberösterreich, ist Opfer einer Hai-Attacke geworden. Am "Second Beach" in Südafrika greift ihn in nur hüfttiefem Wasser ein Hai an. Der 66-Jährige setzt sich nach Kräften zu Wehr, aber er hat keine Chance, berichten Augenzeugen. Robert Hofrichter, international bekannter Salzburger Meeresforscher sagt: "Der Second Beach in Port St. Johns gilt als der gefährlichste Strand der Welt." Dort leben der Weiße Hai, der Tigerhai und der Bullenhai und dort treffen auch eine tropische Strömung und ein Fluss zusammen, die Meerestiere anziehen. Für "Thema" hat Marion Mayer-Hohdahl den gefährlichsten Strand der Welt besucht und berichtet gemeinsam mit Gudrun Kampelmüller und Christoph Seibel.

Wachkoma - das Wunder des Erwachens

"Für mich war immer klar, dass wir Christian zurück ins Leben holen", sagt Manuela Kröll, die Mutter eines jungen Steirers, der nach einem schweren Autounfall acht Monate lang im Koma lag. Die Familie wollte Chrissy, wie er liebevoll genannt wird, nicht aufgeben und schon gar nicht ins Pflegeheim abschieben. Es war ein Wagnis, als sie den Patienten mit der Diagnose "Apallisches Syndrom" nach Hause holen. 45 Kilogramm hatte der 20-Jährige damals, er musste über eine Sonde ernährt werden, konnte nicht sprechen, sich nicht selbst bewegen, seine Hände und Beine waren spastisch. Heute kann Chrissy wieder spazieren gehen, selbst essen und sogar schon wieder sprechen. Nicht nur für die Familie, sondern auch für Experten ist das ein "kleines Wunder". Eine "Thema"-Reportage von Gudrun Kampelmüller.

Schule fürs Leben - die Arbeit beginnt

Im dritten Teil der Serie "Schule fürs Leben" ist der Lerncoach Matthias Csar mit einer gemischten Schülergruppe aus Gymnasium und Neue Mittelschule in der Stadt unterwegs. Gymnasiastin Julie werden dabei die Augen verbunden, der Mittelschüler Asip führt sie blind durch den Brunnenmarkt. Beim sogenannten "City Bound" bekommen die Jugendlichen Aufgaben gestellt, die sie gemeinsam im öffentlichen Raum bewältigen. Julie stammt aus Tschechien und war immer eine gute Schülerin. Seit kurzem bekommt sie mittelmäßige Noten, was ihr großen Stress verursacht. Darunter leidet ihre ganze Familie. Christoph Feurstein und sein Schulteam gehen der Frage nach, wie sich alle Beteiligten eine Schule fürs Leben vorstellen. Nähere Informationen zur ORF-Initiative "Schule fürs Leben" sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

"Thema" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014