ÖSTERREICH: Serafin soll Wörtherseebühne retten

Mr. Wunderbar: "Gestern fanden erste ernste Gespräche statt"

Klagenfurt/Wien (OTS) - Gute Nachrichten in Sachen Klagenfurter Wörtherseebühne: Wie ÖSTERREICH aus kulturpolitischen Kreisen in Kärnten erfuhr, wurde keinem Geringeren als "Mr. Wunderbar" Harald Serafin die Intendanz angeboten. Gestern fanden in Wien "erste ernste Gespräche" statt, so Insider.

"Die Wörtherseebühne soll so erfolgreich wie Mörbisch werden", lautet das Motto der Verantwortlichen. Und: "Das Klagenfurter Stadttheater soll jedenfalls in diese Lösung mit einbezogen werden."

Publikumsliebling und Festival-Zampano Serafin hat die Seefestspiele Mörbisch zum stark frequentierten Mekka der Operette gemacht, ehe er 2012 dort Adieu sagte. Zuletzt wirkte er beim Linzer Brucknerfest mit und moderierte eine Kultursendung auf ORF III.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001