Gasometer Music-City wird Ausbildungshotspot

Wien (OTS) - In den Gasometern in Wien-Simmering wird ein weiterer Teil des Einkaufszentrums zur Music-City umgeformt. Nach Popakademie und Jazzkonservatorium vergrößert die Ausbildung in Bühnentanz das Angebotsspektrum der Music-City entscheidend. Die gesamte Mallfläche Gasometer C wird baulich umgestaltet. Die Investition beträgt rund zwei Millionen Euro.

Die Umformung des Einkaufszentrums Gasometer in eine Music-City wird strategiekonform fortgesetzt. Nach der Positionierung aller Nahversorgungsgeschäfte im Gasometer A, dem Unterrichtsstart der Institute für Pop, Jazz und elektronische Musik im Turm B, erfolgt nunmehr die Hereinholung des Perfoming Center Austria. Das Unternehmen wird im Gasometer C über 1.500 Quadratmeter belegen und ist Österreichs größter und renommiertester Bühnentanzausbildner. Damit werde, so die Music-City-Geschäftsführer Hubert Greier und Peter Schaller, ein Missing Link für die Neuausrichtung der Gasometer geschlossen.

Das Performing Center Austria stärkt den Music-Cluster Gasometer in seiner Wertschöpfungskette deutlich: Ausstattung im größten Musikgeschäft Österreichs "Klangfarbe", Musikstudium in Jazz und Pop sowie Ausbildung in Bühnentanz, Probe- und Praktikum im hauseigenen "Spielraum" und Auftritt vor Großpublikum in der Bank Austria-Halle Planet Music.

Die baulichen Umbauarbeiten im Gasometer C starten Anfang April und dauern aufgrund speziell auszustattender Tanzstudios sechs Monate. Die Investitionssumme beträgt rund zwei Millionen Euro.

Neben Bühnentanz sind im Tower C auch ein Tonstudio sowie Proberäume für Musiker geplant. Knapp ein Fünftel von insgesamt 3.600 Quadratmeter kann noch an Unternehmen aus der Musiksparte vergeben werden.

Talenteschmiede für Gesang, Tanz und Schauspiel

Das Performing Center Austria wurde 1979 als "Tanzforum Wien" von Traude Tinodi gegründet. Seit 1988 leitet Alexander Tinodi das Unternehmen und konnte es zur größten privaten Ausbildungsstätte für Tanz, Gesang und Schauspiel in Österreich mit gezielter künstlerischer Nachwuchsförderung entwickeln. Der Betrieb bildet mehr als 700 Kinder in Ballett, Jazz, Stepp, Hip-Hop und Modern Dance aus und gewinnt mit seinen Nachwuchsklassen regelmäßig nationale und internationale Meistertitel. Seit über zehn Jahren stellt das Performing Center Austria das Fernseh-Tanzensemble "Kiddy Contest" und produziert jedes Jahr das erfolgreichste Jugendmusicalprojekt Österreichs "The Great Xmas Project". Mit Talenten aus der eigenen Musicalausbildung werden Disney-Kooperationen wie "High School Musical", "Camp Rock" und "Aladdin Jr." in der Wiener Stadthalle vor mehr als 50.000 Besuchern bestückt. Karrieren von Nina Proll, Lilian Klebow und Julia Stemberger finden ihren Ausgang ebenso im Performing Center Austria wie Engagements bei den Vereinigten Bühnen Wiens. Derzeit treten Absolventen und Absolventinnen in den Produktionen "Besuch der alten Dame" und "Mamma Mia!" auf.

Hotspot der Musikausbildung

Die Expansion des Performing Center Austria in die Music-City sieht Geschäftsführer Alexander Tinodi als Meilenstein für ein fokussiertes Ausbildungsangebot im zeitgenössischen Musik- und Bühnenbereich: "Mit unserem Tanz- und Musicalschwerpunkt werden in den Gasometern spannende Synergien ermöglicht, die geeignet sind, die Music-City Gasometer in den kommenden Jahren zum künstlerischen Ausbildungshotspot Wiens zu machen." Und Tinodi weiter: "Mit den unterschiedlichen Tanz- und Musicalabteilungen unseres Hauses verbreitert sich die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen in der Music-City ein gesundes und wertvolles Hobby bieten zu können sowie Talente in der entscheidenden Phase ihrer Entwicklung bis hin zum Profi optimal auszubilden und zu fördern."

Das Strukturbild der Music-City

Der Gasometer A, dem am nächsten zur U-Bahn-Station gelegenen, deckt mit seinen 25 verschiedenen Unternehmungen die Nahversorgung ab. Der Produktmix umfasst alle für den täglichen Konsum notwendigen Güter und Dienstleistungen, Waren für den zyklischen Bedarf sowie Gastronomieangebote.

Im Gasometer B bilden die Popakademie, JAM MUSIC LAB -Conservatory for Jazz und Popular Music sowie die Electronic Music-Academy nach einem Jahr Vollbetrieb bereits rund 700 Schüler und Studenten aus. Dieser Zulauf erfordert eine Aufstockung des Lehrpersonals und generiert neue Studienfächer wie "Musikpädagogik" oder "Medienmusik" bei JAM MUSIC LAB. Vom steigenden Ausbildungspotential profitiert auch der Gitarrenbauer und Gitarrenreparateur "Vienna Guitars". Ebenfalls positiv entwickelt sich das Ticketservice von Planet Music & Media, dem Betreiber der Bank Austria-Halle, sowie das Musikstudio "Spielraum" mit einer Kapazität von bis zu 120 Personen. Die Belegung dieses speziell für Musikarbeiten, Präsentationen und Aufführungen ausgestalteten Raumes entwickelt sich sehr dynamisch.

Voll ausgelastet präsentiert sich der Gasometer D mit Österreichs führendem Musikgeschäft für Instrumente, Ton- und Lichtausstattung "Klangfarbe" sowie dem Sportbetrieb FITINN.

Insgesamt bietet die Music-City auf rund 10.500 m2 Musikgeschehen an. Davon entfallen rund 1.700 m2 auf die Ausbildung von Popular- und Weltmusik, 3.000 m2 auf die "Bank Austria"-Halle Planet, 3.500 m2 auf das Musikfachgeschäft "Klangfarbe", 1.500 m2 auf die Bühnentanzausbildung und rund 800 m2 auf Proberäume, Tonstudio und "Spielraum".

In der aktuellen Planungsphase besteht noch für Institute und Firmen, die zur Musiksparte passen, die Möglichkeit, sich in der Music-City zu platzieren.

Standort weiter aufgewertet

Jüngste Bauprojekte um die Wiener Gasometer heben die Standortqualität der Gasometer weiter an. Die Inbetriebnahme des Studentenheimes "base11" in unmittelbarer Nähe zum Gasometer A erhöht das Konsum- und Besucherpotential um mehr als 300 Personen. Hinzu kommt die Errichtung des neuen Headquarters Wiener Wohnen mit rund eintausend Arbeitsplätzen vor dem Haupteingang der Gasometer, das ab Herbst 2014 die Besucherfrequenz weiter dynamisieren wird.

Die positiven Effekte der Umfeldentwicklung sowie der Music-City-Strategie spiegeln sich im Umsatzbild der Shops, Dienstleistungs- und Ausbildungsunternehmen sowie Gastronomiebetriebe deutlich wider. Insgesamt konnten die Unternehmen in den Gasometern 2013 ein Umsatz-All-Time-High von rund 31,7 Millionen Euro erwirtschaften.

Rückfragen & Kontakt:

Hubert Greier / Peter Schaller
Geschäftsführung Gasometer Music-City
Tel.: 01 / 743 34 30-15
Mobil: 0664 440 27 41 / 0664 510 50 99
www.gasometer.at

Alexander Tinodi
Geschäftsführer Performing Center Austria
Tel.: 01 / 522 81 44
www.performingcenter.at

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Telefon: 01 408 25 69-21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007